Rezepte

MASON JAR SALAD

Mason Jar Salad, was soll das denn sein? Im Prinzip ein bunter Schichtsalat in einem typisch amerikanischen Schraubglas*. Die spannendsten Trends entdecke ich meist auf Instagram oder Pinterest – und muss sie dann sofort ausprobieren! Dieser Salat zum Mitnehmen ist einer davon. Schichtsalat klingt nach gruseligem 90er Jahre Essen – diese Erinnerungen müssen wir loslassen, er kann nämlich auch richtig klasse schmecken! Es gibt tausende Variationen, was man in so ein Schraubglas schichten kann – einige davon findet ihr im Buch Mason Jar Salads and More*.

Mason Jar Salad
Mason Jar Salad

Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die einzige „Regel“ ist, dass man das Dressing am besten nach unten packt, genau wie die schweren Zutaten wie Mais, Bohnen etc… Je leichter, desto weiter oben. So bleiben alle Zutaten schön frisch. Jede*r, der*die mal Salat am Vorabend zubereitet hat und am nächsten Tag mit in die Arbeit oder Uni nehmen wollte, weiss was ich meine – Salat wird ziemlich schnell matschig. Beim Mason Jar Salad passiert das aber nicht! Platzsparend und auslaufsicher ist die Aufbewahrung im Glas noch dazu.Übrigens: heute Abend geht es los nach Thailand, unser lang ersehnter Urlaub beginnt! Bitte verzeiht mir also, wenn ich eure Kommentare nicht gut beantworten kann ich den nächsten Wochen. Dafür findet ihr hoffentlich bald auf Instagram herrliche Strandfotos 😉

Mason Jar Salad

Portionen: 2 Gläser
Kochzeit: 15 Minuten

Zutaten

  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Handvoll Tiefkühlerbsen
  • 1 rote Paprika oder einige Cocktailtomaten
  • Grüne oder Schwarze Oliven
  • Mozzarella oder (Räucher)Tofu
  • Salatkern-Mix
  • 1 - 2 Radieschen
  • Feldsalat / Rucola / Blattsalat
  • Salz / Pfeffer / Olivenöl / Essig

Anleitung

1

Erbsen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Mais abgießen und unter fließendem Wasser abspülen. Oliven in Ringe schneiden. Paprika entkernen und in Streifen schneiden / Cocktailtomaten vierteln. Mozzarella oder (Räucher)Tofu würfeln. Salat waschen und trocken schleuden.

2

Zuerst Olivenöl mit Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Je 3 EL Mais in jedes Glas geben, daraus der Dressing verteilen. Tiefkühlerbsen auf den Mais schichten. Dann die Paprikastreifen oder Tomatenstücke. Anschließend kommen die Oliven und der Mozzarella / (Räucher)Tofu. Dann der Salat und zuletzt die Salatkerne. Im Kühlschrank bleibt der Salat 1 - 2 Tage frisch.

Mason Jar Salad
Mason Jar Salad

*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    11. März 2015 um 8:55

    Mhhhhm, der Salat sieht einfach köstlich aus meine liebe Ela!
    Diese schicken Schichtsalate habe ich ja auch schon das ein oder andere Mal bei Pinterest gesehen. Ich glaube, jetzt ist es wirklich mal an der Zeit, dem Trend eine Chance zu geben.
    Hab eine traumhafte Zeit in Thailand und komm uns heil wieder, Mia

    • Antworten
      Ela
      11. März 2015 um 9:27

      Danke Mia! Und ja, versuchs mal mit den Mason Jar Salads – die kann man so toll variieren und es bleibt alles frisch. Bin begeistert davon 🙂
      Über Thailand wird dann auch gebloggt, wenn ich zurück bin!

      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Kathi O
    11. März 2015 um 10:26

    Salat sieht in solchen Gläsern immer hundertmal besser aus als in einer schnöden Salatschüssel.
    Leider bergen die Gläser ein gewisses Transportrisiko und richtig federleicht sind sie auch nicht… Aber optisch (und sicher auch geschmacklich) ist dieses Rezept eine Wucht 🙂

    Alles Liebe,
    Kathi

    • Antworten
      Ela
      11. März 2015 um 10:37

      Hallo Kathi, danke dir! Ich versuche neuerdings ein bisschen, Plastikdosen zu vermeiden wegen der Schadstoffe.. Gerade die billigen enthalten Bisphenol A und andere giftige Stoffe. Glasdosen sind natürlich schwerer – aber ich finde, das Mason Jar geht eigentlich vom Gewicht her. Und es schließt absolut dicht, weil es eben ein Einkoch-Glas ist eigentlich 🙂 Mir ist da nix rausgetropft, auch als das Glas kopfüber in der Handtasche lag. Ob das mit Smoothie oder Suppe auch so dicht ist, kann ich noch nicht beurteilen, aber beim Salat kam kein Dressing raus.
      Liebe Grüße,
      Ela

    • Antworten
      Die Glücklichmacherei
      11. März 2015 um 10:43

      bei mir war es auch mit smoothie und joghurt total dicht!
      liebe ela, der salat schaut sehr frisch und lecker aus – aber ich bin momentan auch total im mason jar salat fieber 😉
      viel spaß in thailand! das wird bestimmt großartig! wir waren ja letzten sommer dort und ich bin grad ein wenig neidisch…
      alles liebe
      nadin

    • Antworten
      Ela
      11. März 2015 um 11:01

      Ahh, gut zu wissen 🙂 Danke Nadin! Und witzig, dass dich der Trend auch erfasst hat 🙂 Aber das ist einfach eine Klasse Idee!

      Ohhh ich erinner mich noch an deine Fotos, hihi.. Freu mich so auf 32 Grad und Sonne!! Wird dann auch verbloggt hier 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    Carla
    11. März 2015 um 11:12

    Diese Stapelidee für Salat ist wirklich super, die hab ich mir schon abgeschaut 🙂 Allerdings begehe ich das Sakrileg und verwende keine originalen Mason Jars, sondern alte Oliven- und Apfelmarkgläser für geschichteten Salat und Müsli 😉
    Ich wünsch dir eine wunderschöne Zeit in Thailand, lass es dir so richtig gut gehen!
    Liebe Grüße,
    Carla

    • Antworten
      Ela
      11. März 2015 um 11:33

      Danke Carla!! Ach, das geht mit normalen Gläsern doch bestimmt genauso gut. Hauptsache dicht und groß genug, damit auch was reinpasst. Diese Mason Jars sind halt ein mal wieder ein Foodblogger-Accessoire.. 😉
      Liebe Grüße,
      Ela

    • Antworten
      Carla
      11. März 2015 um 11:47

      …und so dekorativ, dass ich schon gefühlte 200 Mal mit mir gerungen habe, ob ich mir nicht doch welche zulegen möchte 😉 Bin gespannt, wie lange ich noch standhaft bleibe.
      Liebe Grüße,
      Carla

  • Antworten
    Nadine Beckmann
    11. März 2015 um 16:20

    Liebe Ela,

    hast du nicht noch etwas Platz im Koffer? 😉 Ich mache mich auch ganz klein!
    Habt ganz viel Spaß in Thailand und sammelt viele schöne Eindrücke! Ich bin ganz neidisch.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Antworten
      Ela
      11. März 2015 um 16:23

      Hihi da würden sich so einige anschließen 😉 danke dir und schöne Frühlingszeit! LG, Ela

    Hinterlasse eine Antwort