Italien/ Reisen

ELBA: REISEPLANUNG, ROUTE & TIPPS

(Unbezahlte Werbung weil Kooperation mit dem Hotel Santo Stefano und Elba Tourismus)

 

Elba stand eigentlich gar nicht auf meiner Bucket List – aber da wir nach unserem Chianti-Aufenthalt noch ein bisschen länger in Italien bleiben wollten und Elba relativ nah gelegen war, haben wir uns dieses Reiseziel ausgesucht. Ich bin ein Fan von Inseln, viel Natur und hübsche kleine Städtchen locken mich immer. So viel kann ich euch schon verraten: Elba hat uns nicht enttäuscht, im Gegenteil! Wir waren fasziniert von der kleinen Insel im Mittelmeer. In diesem Beitrag teile ich mit euch hilfreiche Tipps für die Reiseplanung, eine Route um die Insel zu erkunden und die schönste Unterkunft mit dem besten Frühstück!

Ausblick vom Hotel Santo Stefano auf Portoferraio

Anreise nach Elba

Elba hat zwar einen kleinen Flughafen, aber die übliche Anreise findet mit der Fähre von Piombino auf dem italienischen Festland statt. Wir sind mit dem Auto gereist, theoretisch könnt ihr aber auch mit dem Zug nach Piombino fahren. Dort gibt es am Hafen ein riesiges Fährterminal. Egal ob mit oder ohne Auto, es ist sinnvoll die Ticktes für die Fährte rechtzeitig zu kaufen. Je früher ihr sie erwerbt, desto günstiger sind sie. Außerdem bieten manche Unterkünfte (Hotels oder Ferienwohnungen) einen Discount Code für die Fähre an. Der kann sich durchaus lohnen, denn der Preis für zwei Personen mit Auto und Hund hin und zurück liegt bei ca. 140 Euro.

Die beiden großen Fährgesellschaften Moby Lines und Toremar gehören zusammen. Das ist äußerst praktisch, denn wenn noch Platz auf der Fähre ist, könnt ihr mit eurem gebuchten Ticket einfach die nächste nehmen, die ablegt. Gerade wenn man von etwas weiter entfernt anreist und nicht genau weiß, wann man Piombino erreichen wird, ist das sinnvoll! Die Überfahrt von Piombino nach Portoferraio auf Elba dauert nicht mal eine Stunde. In der Zwischenzeit könnt ihr es euch im Schiff gemütlich machen, etwas essen und trinken oder oben auf dem Deck die tolle Aussicht genießen. Hunde sind auf der Fähre willkommen, unser Hund war glücklicherweise völlig unbeeindruckt vom Lärm der Motoren und dem schaukelnden Rumpf. Wenn eure Hunde eher unsicher sind, bleibt aber besser drinnen – dort ist es im Prinzip wie in einer Hotel-Lobby und man hört den Lärm nicht so sehr wie draußen.

Toremar Fähre Elba

Reiseroute: Elba erkunden

Eine Woche ist für Elba fast zu kurz. Wir waren fünf Nächte dort und wären eigentlich gern länger geblieben. Es gibt viele zauberhafte Städte, abgelegene Wanderwege, spannende Mountainbike-Strecken und fast überall eine grandiose Aussicht aufs Meer! Es fahren öffentliche Busse auf der Insel, aber wir waren froh, mit dem Auto flexibel zu sein und viele verschiedene Orte in kurzer Zeit besuchen zu können. Es gibt entlang der Küstenstraßen zahlreiche Aussichtspunkte, oft auch kleine Wanderwege. Wir haben drei Nächte im Osten von Elba verbracht und zwei Nächte in der Nähe von Portoferraio. Das war eine gute Kombi, weil wir so für den östlichen und den westlichen Teil der Insel gute Ausgangspunkte hatten. Besucht haben wir vor Ort folgende Städte:

Portoferraio – Marciana Marina – Marciana – Marina di Campo – Rio Marina – Porto Azzurro

Ich fand alle sehenswert, besonders gut gefallen haben mir jedoch Rio Marina und Porto Azzurro. Alle Städtchen haben eine schöne Altstadt. Es lohnt sich auf jeden Fall sich etwas Zeit zu nehmen und die engen Gassen entlang zu spazieren. Die Preise in Restaurants und für Ferienwohnungen oder Hotels sind fair, kein Vergleich zu Städten wie Florenz. Es gibt tolle Restaurants, gute Eisdielen und spannende lokale Produkte. Darauf werde ich in den nächsten Beiträgen weiter eingehen.

Übernachtung im Hotel Santo Stefano

Das Hotel Santo Stefano habe ich durch Zufall online entdeckt und mich sofort verliebt. Es ist ein kleines Hotel im Grünen, nur 15 Minuten von Portoferraio entfernt. Ich bin eigentlich ein Fan von Ferienwohnungen, aber muss ehrlich sagen, dass die Qualität auf Elba nicht herausragend ist. Es gibt viele sehr altmodische, heruntergekommen Ferienwohnungen. Ein paar Schätzchen gibt es auch, aber diese muss man sehr früh buchen. Wenn man vergleicht, sind die schönen Ferienwohnungen leider gar nicht so viel billiger als z.B. das Hotel Santo Stefano. Mit dem feinen Unterschied, dass hier ein hervorragendes Frühstück inkludiert ist…

Hotel Santo Stefano Terrasse

Terrasse im Hotel Santo Stefano

Wir haben zwei Nächte im Hotel verbracht und waren absolut begeistert. Unser Gartenzimmer hatte eine kleine Terrasse mit Liegestuhl auf der Wiese, alles mit einem traumhaftem Blick auf die Bucht von Portoferraio. Das Zimmer ist geräumig und gut ausgestattet, das Bett bequem. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

Hotel Santo Stefano Gartenzimmer

Das Frühstück ist wie schon erwähnt etwas ganz Besonderes. In Italien übernachte ich meist nicht so gern in Hotels, weil man beim Frühstück dermaßen viel Müll produziert wie sonst in einer ganzen Woche nicht. Es steht an jedem Frühstückstisch ein eigener Tischmüll und der ist meist randvoll, wenn man gefrühstückt hat… Nicht so im Hotel Santo Stefano. Hier wird viel selbst gebacken und darauf geachtet, dass wenig Müll produziert wird. Erwähnenswert ist auch, dass sogar der Joghurt in kleinen Weckgläsern mit frischen Früchten serviert wird statt im Plastikbecher. Es gab außerdem eine leckere Frittata, frisches Obst und verschiedene Sorten Brot. Das Beste war für mich der Apfelkuchen – ich hätte drei Stücke davon essen können!

Frühstück im Hotel Santo Stefano, Elba

Am Abend kann man ein Drei-Gänge-Menü dazubuchen. Wir haben einen Abend dort gegessen und es gab einen gemischten Salat, Pizza aus dem Steinofen im Garten und als Dessert Panna Cotta. Das Menü wechselt täglich, wir haben den Pizza-Abend erwischt. Ich habe mich für die Pizza Bianca mit Zucchiniblüten, Mozzarella und Tomaten entschieden. Wir fanden alles sehr lecker und können das Abendessen dort auf jeden Fall empfehlen. In der Nähe des Hotels gibt es außerdem noch ein italienisches Restaurant und ein Thai-Restaurant. Das italienische Restaurant haben wir am zweiten Abend besucht und fanden es ebenfalls sehr gut. Außerdem ist Portoferraio nicht weit entfernt, es gibt also genug Auswahl für einen längeren Aufenthalt.

Salat im Restaurant Santo Stefano, Elba

Pizza im Restaurant Santo Stefano, Elba

Das Hotel liegt übrigens direkt neben der hübschen kleinen Kirche Santo Stefano. Von dort hat man einen tollen Blick auf Portoferraio, besonders zum Sonnenuntergang. Ein Spaziergang in der Nähe des Hotels lohnt sich, wir haben ein bezauberndes Mohnfeld entdeckt von dem aus man auch die Kirche sehen kann.

Mohnfeld auf Elba

Hunde sind im Hotel Santo Stefano willkommen. Das ist für mich immer ein großes Plus, weil ich wenn möglich meinen Hund gern mitnehme auf Reisen. Hier hat es sich auch sehr angeboten, weil wir viel in der Natur waren. Rund um das Hotel gibt es Olivenhaine und Wiesen, perfekt zum Spazierengehen.

Hund im Hotel Santo Stefano auf Elba

Garten im Hotel Santo Stefano auf Elba

Insgesamt hatten wir eine tolle Zeit auf Elba und ich würde jederzeit wieder dorthin fahren. Plant auf jeden Fall mindestens eine Woche ein, denn es gibt so viel zu sehen! In den nächsten Wochen teile ich noch mehr Bilder und Geschichten aus Elba mit euch.

Sonnenuntergang Elba mit Blick auf Portoferraio

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort