Rezepte

DREIERLEI (VEGANE) MINIPIZZEN

Habt ihr schon eine Idee für euer Silvester-Menü? Auf Pinterest habe ich ein neues Silvester-Board angelegt, auf dem ihr jede Menge vegetarische und vegane Rezeptideen für Fingerfood und Süßes findet. Schaut doch mal vorbei, vielleicht könnt ihr euch dort inspirieren lassen! Außerdem habe ich noch ein neues Rezept für euch: Dreierlei (vegane) Minipizzen, die man super aus der Hand essen kann. Wer an Silvester schon mal viele Gäste hatte, weiß, wie mühsam das mit dem Abspülen von Geschirr und Besteck für 10 – 20 Personen ist. Fingerfood ist da eine tolle Alternative, für die man höchstens einen Teller braucht. Außerdem lässt sich das meiste gut vorbereiten, so dass man als Gastgeber*in am Abend keinen Stress mit der Zubereitung der Gerichte mehr hat.

Rezept für Dreierlei Minipizzen - vegetarisch oder vegan für Silvester

Für meine Minipizzen verwende ich selbstgemachte Tomatensauce, die ich vorher schon in Gläser einkoche. So habe ich immer selbstgemachte Sauce zur Hand, wenn ich Pizza machen möchte. Wenn ihr sie nicht in Gläser einmachen wollt, kocht sie einfach ein oder zwei Tage vorher und stellt sie in einer luftdicht verschlossenen Schüssel in den Kühlschrank. Für vegane Pizza schwöre ich persönlich auf Nussmus als Käseersatz. Am liebsten verwende ich ungesüsstes Cashew- oder Mandelmus, das ich mit etwas Wasser cremig rühre. Solltet ihr „richtigen“ Käseersatz suchen, empfehle ich den Gang zum Vegan-Supermarkt oder Biomarkt. Dort findet ihr fermentierten, gereiften Cashewkäse, der zum Beispiel Ziegenkäse-Rollen toll ersetzt. Selber machen finde ich persönlich zu aufwendig. Das habe ich mal probiert aber es ist schon eine etwas langwierige Prozedur.

Minipizza mit Ziegenkäse und Spinat

Den Belag für die Minipizzen könnt ihr individuell anpassen, je nachdem was eure Gäste gern essen.

Diese drei Varianten findet ihr im Rezept:

  • Champignon-Kürbiskern
  • Ziegenkäse-Spinat
  • Kürbis-Artischocke

Vegane Minipizza mit Champignon und Kürbiskernen

Weitere Ideen wären zum Beispiel Rucola und getrocknete Tomaten, Feigen und Camembert, Avocado und Pinienkerne, frische Ananaswürfel mit Kapern und Koriander, schwarze Oliven und Melonen-Salsa, Zucchini und Pepperoni oder Auberginen-Caponata. Weitere Vorschläge für tollen Pizza-Belag sind herzlich willkommen! Ich bin immer auf der Suche nach neuen, ungewöhnlichen Kreationen.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und noch ein paar schöne freie Tage!

Dreierlei (vegane) Minipizzen

Portionen: 12 Stück
Kochzeit: 30 Minuten

Leckeres Fingerfood für euer Silvester-Buffet!

Zutaten

  • 220 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • ca. 150 ml Tomatensauce
  • etwas geriebener Mozzarella oder für die vegane Variante 6 EL Mandelmus/Cashewmus
  • Variante 1: Kürbis-Artischocke
  • 1/8 Hokkaido-Kürbis
  • 4 Artischocken-Herzen aus dem Glas
  • Variante 2: Ziegenkäse-Spinat
  • 4 Scheiben von einer Ziegenkäse-Rolle (vegan: gereiften Cashew-Käse verwenden)
  • 1 Handvoll frischen Babyspinat
  • Variante 3: Champignon-Kürbiskern
  • 2 - 3 kleine Champignons
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Zweig Rosmarin

Anleitung

1

Für den Pizzateig die Hefe in 75 ml lauwarmes Wasser geben. Umrühren, Salz, Zucker und Olivenöl dazugeben. Wenn die Mischung Blasen bildet (nach einigen Minuten), zum Mehl geben und mit den Händen zu einem weichen Teig verkneten. Abgedeckt in der Schüssel für ca. 30 Minuten gehen lassen.

2

In der Zwischenzeit Tomatensauce zubereiten. Kürbis in Scheiben schneiden und fein würfeln (etwa so groß wie Zwiebelwürfeln, also wirklich klein!). Champignons in Scheiben schneiden. Spinat waschen und zum Trocknen auf ein Küchentuch legen. Für die veganen Minipizzen Mandel- oder Cashewmus mit etwas Salz und Wasser verrühren.

3

Backofen auf 220° C Umluft-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Pizzateig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einer breiten Tasse oder kleinen Schüssel 12 Kreise ausstechen und auf dem Backblech verteilen.

4

Die Minipizzen mit Tomatensauce bestreichen. Dann auf 8 vegane Minipizzen das Nussmuss tropfen (ca. 1 EL pro Pizza), für die nicht-vegane Variante geriebenen Mozzarella auf 8 Minipizzen verteilen. Auf die restlichen 4 Minipizzen mittig je eine dicke Scheibe Ziegenkäse oder gereiften Cashew-Käse legen. Auf je 4 mit Käse oder Nussmus bestreute Pizzen kommen jetzt die Champignonscheiben und Kürbiskerne sowie ein Stück Rosmarinzweig bzw. Kürbiswürfel und Artischockenherzen. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 - 12 Minuten backen, bis die Pizzen knusprig sind.

5

Aus dem Ofen holen, die Ziegenkäse bzw. Cashewkäse-Pizzen mit Babyspinat bestreuen und sofort auf einem Holzbrett servieren.

Notizen

Ich serviere Pizzen immer auf Holzbrettern, denn diese nehmen die Feuchtigkeit gut auf und die Pizza bleibt knusprig. Auf dem Teller bildet sich sonst Kondenswasser und der Boden wird weich!

Vegane Minipizzen für Silvester - leckeres Fingerfood Rezept

Vegane Minipizzen für Silvester - leckeres Fingerfood Rezept

Vegane Minipizzen für Silvester - leckeres Fingerfood Rezept

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort