Rezepte

SOBANUDELN MIT AUBERGINE UND MANGO

Hier folgt das zweite Rezept aus dem phantastischen Kochbuch „Genussvoll vegetarisch“ von Ottolenghi, das ich euch vorstellen möchte. Dieses Gericht ist eines der Besten, das ich jemals gegessen habe – die Kombination ist unglaublich lecker! Wie gesagt – das Kochbuch ist gerade eines meiner absoluten Lieblingsbücher…
Ich habe das Rezept ein klein wenig verändert (rohe Zwiebel weggelassen und Aubergine im Ofen gebacken statt zu braten).
Zutaten für 6 Personen:
120 ml Reisessig (oder: Zitronenessig)
40 g Zucker
1/2 TL Salz
2 Knoblauchzehen
1/2 frische Chilischote, entkernt und fein gehackt
1 EL Sesamöl
Saft von 1 Limette
150 ml Sonnenblumenöl
2 Auberginen
Salz
Pfeffer
250 g Sobanudeln
1 große reife Mango
40 g Basilikum oder Thai-Basilikum
40 g Korianderblätter
Ofen auf 190° C Umluft vorheizen. Die Aubergine in 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Olivenöl, Salz und Pfeffer darüber geben und ca. 20 Minuten backen, bis die Aubergine goldbraun ist.
In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten. Essig mit Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Knoblauch schälen, fein hacken und mit Salz zu einer Paste verarbeiten, diese zum Dressing geben. Limettensaft und Sonnenblumenöl dazugeben. Die Sobanudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen, dabei gelegentlich umrühren. Nach 5 – 8 Minuten sollten sie gar aber noch bissfest sein. Abgießen und unter kaltem Wasser gründlich abspülen. Mit einem sauberen Küchentuch vorsichtig trocken drücken (wichtig, sonst verwässern sie das Dressing!). 
Anschließend die Nudeln in eine große Schüssel geben und das Dressing darüber verteilen. Die abgekühlten Auberginenscheiben grob zerreißen und dazu geben. Mango fein würfeln und dazu geben. Dann Basilikum und Koriander hacken und dazugeben (etwas zum Garnieren aufheben).

Den Salat nun mindestens 30 Minuten, besser 1 – 2 Stunden durchziehen lassen.  Auf einer Platte oder in einer Schüssel anrichten.

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    lisainnice
    28. Februar 2013 um 10:00

    Das klingt wunderbar, mir läuft das Wasser im Mund zusammen 🙂
    Hast du die Sobanudeln im Supermarkt oder in einem Asiamarkt gefunden?
    Liebe Grüße, Lisa

    • Antworten
      Ela
      28. Februar 2013 um 10:03

      Hallo Lisa! Ja das Rezept ist wirklich phantastisch, ich werde es auch bald nochmal kochen. Die Sobanudeln habe ich im Asiasupermarkt gekauft! Dort findet man sie auf jeden Fall und sie sind sehr günstig. Koriander und Mango bekommt man dann dort auch direkt 😉
      LG
      Ela

  • Antworten
    Popsicle
    28. Februar 2013 um 17:16

    Hallo,
    Du bist nominiert für den BEST BLOG AWARD,
    Alle Regeln und weitere Infos findest du hier:
    http://foodturama.blogspot.de/2013/02/best-blog-award.html

    Liebe Grüße,
    Mari

    • Antworten
      Ela
      28. Februar 2013 um 17:20

      Hallo Mari, dankeschön aber der Best Blog Award ist doch für User mit wenig Followern 😉 Ich hab auf Facebook über 500..
      LG
      Ela

  • Antworten
    Julia
    6. März 2013 um 15:08

    Ich lieb das Gericht auch, nur hält mich das Auberginenbraten immer davon ab, es zuzubereiten 🙂 Deshalb ist es echt eine gute Idee, die Aubergine in den Backofen zu schieben!
    LG
    Julia

    • Antworten
      Ela
      6. März 2013 um 18:59

      Ja das macht viel weniger Arbeit und Abwasch 😉 So werden sie auch richtig durch ohne anzubrennen… Hab den Salat heute erst wieder gemacht – so lecker!
      LG
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort