Reisen/ Rumänien

RUMÄNIEN: IASI – ZWISCHEN HIPSTER-CAFES UND OSTBLOCK-CHARME

Nach Iasi bin ich eigentlich aus rein praktischen Gründen gereist. Es gab einen Direktflug von München dorthin, deshalb hat mein Rumänien-Roadtrip in der Studentenstadt im Nordosten Rumäniens gestartet.

Palatul Culturii in Iasi, Rumänien

Von der Stadt habe ich mir eigentlich nichts erwartet. Die erste Nacht habe ich in einer unscheinbaren Pension in Flughafennähe verbracht und bin am nächsten Morgen direkt Richtung Brasov aufgebrochen. Vor dem Rückflug nach München hatte ich mir allerdings etwas Zeit genommen, um die Stadt zu erkunden. Und wie so oft kam es auch hier: wo man die wenigsten Erwartungen hat, wird man am meisten überrascht! Iasi hat nicht nur ein wunderschönes Märchenschloss zu bieten, sondern auch eine abwechslungsreiche Architektur mit typischem Ostblock-Charme. Es gibt Hipster-Cafes, internationale Restaurants und Röstereien mit Spezialitätenkaffee.

Die Stadt ist außerdem ein Geheimtipp. Während sich in Transsylvanien an diversen Orten die Tourist*innen stauen, sieht man in Iasi eher Einheimische und viele Student*innen. Fotos macht dort eigentlich niemand auf der Straße, höchstens Selfies vor dem berühmten Palatul Culturii. Dabei gibt es unzählige spannende Motive, die Fotografiebegeisterte in ihren Bann ziehen. Ein paar stelle ich euch in diesem Beitrag vor, sowie tolle Cafes und Restaurants für Veggies!

Weiterlesen: Reiseplanung für Rumänien und Anreise nach Iasi

Architektur in Iasi

Veggie-Guide Iasi

Da Iasi eine Student*innenstadt ist, gibt es hier viele internationale Restaurants und hübsche Cafes. Auch vegan ist einiges geboten. Da ich nur einen Tag in der Stadt war, gibt es keinen umfangreichen Veggie Guide aber einige kulinarische Empfehlungen habe ich trotzdem für euch!

Libanesische Vorspeisenplatte im Fenice Palas

Nach zwei Wochen rumänischer Küche hatten wir große Lust auf libanesisches Essen. Wir waren deshalb abends im Fenice Palace und wurden nicht enttäuscht. Knusprige Falafel, verschiedene Dips und frisches Fladenbrot! Zu zweit kann man sich eine abwechslungsreiche Vorspeisenplatte für 47 Lei teilen, das sind ca. 10 Euro (Brot muss man separat dazubestellen). Es gibt eine schöne Terrasse direkt am Palatul Culturii. Lustigerweise kann man sich hier auch eine Wasserpfeife (Shisha) auf der Speisekarte bestellen, was mehrere Gäste in Anspruch genommen haben. Vegetarische und vegane Gerichte gibt es gleichermaßen, die libanesische Küche macht es Veggies sehr einfach. Bei der Vorspeisenplatte ist Käse dabei, den einfach durch Gemüse oder ähnliches ersetzen lassen, wenn ihr vegan lebt.

Fenice Palas,

Libanesische Vorspeisenplatte im Fenis Palas in Iasi

Italienische Küche im „Chef Galerie“

Dieses italienische Lokal bietet keine Pizza an, aber viele andere tolle Gerichte. Von Risotto bis Bruschetta und Grillgemüse ist die Auswahl sehr abwechlsungsreich. Hinzu kommen ausgefallene Gerichte wie zum Beispiel Schoko-Tortellini auf der Dessertkarte. Für Vegetarier*innen und Veganer*innen ist die Auswahl gleichermaßen groß. Zum Beispiel gibt es gedämpften Brokkoli mit Olivenöl und Knoblauch oder gebackene Paprika, Wildreis und Salate, die vegan sind. Vegetarisch ist die Auswahl noch etwas größer, zum Beispiel hausgemachte Cannelloni mit Ricotta-Zucchini-Füllung oder Risotto mit Wildpilzen. Auch rumänische Gerichte wie Auberginendip (salata de vinete) findet man auf der Karte – es ist also für alle etwas dabei. Preislich liegen vegetarische Hauptgerichte bei ca. 30 Lei und Beilagen bei 10 – 20 Lei. Das Restaurant ist etwas schicker und direkt am Palatul Culturii, deshalb die Preise. Man kann aber sehr schön draußen sitzen.

Chef Galerie,

Vegetarisches Cafe Cuib mit schönem Garten

Eines der wenigen rein vegetarisch-veganen Lokale, die ich in Rumänien entdecken konnte. Es werden regionale Produkte von Bauernhöfen aus der Umgebung verarbeitet. Es gibt einen schönen, gemütlichen Garten mit schattigen Sitzplätzen. Innen befindet sich noch ein kleiner Shop. Es gibt Suppen, Snacks, Pasta, vegane Burger, Kuchen… Die Auswahl ist also für jede Tageszeit passend. Schaut auf jeden Fall vorbei, wenn ihr in Iasi seid!

Cafe Cuib in Iasi, Rumänien

Fika: stylishes Cafe mit Cold Brew

Ein sehr stylishes und gemütliches Cafe mit kleiner Terrasse. Hier bekommt ihr einige vegetarische Optionen (z.B. Gemüsequiche oder Kuchen), aber hauptsächlich empfehle ich es wegen der Getränke. Es gibt hausgemachten Eistee, Cold Brew Kaffee und fancy Limonaden. Die Atmosphäre ist entspannt und offenbar zieht das Lokal viele Student*innen an. Man kann hier auch nette Mitbringsel und Kaffeebohnen kaufen.

Fika,

Cafe Fika in Iasi, Rumänien

Coffee story

Der wahrscheinlich beste Kaffee der Stadt! Sehr stylishes Cafe mit schöner Einrichtung. Hier werden die Kaffeebohnen selbst geröstet. Ihr könnt die verschiedenen Sorten auch direkt frisch geröstet für Zuhause kaufen. Welche Bohnen serviert werden, wechselt alle 24 Stunden – so kann man sich tagtäglich durchs Sortiment probieren. Wir hatten außerdem extrem leckere Croissants zum Flat White. Das Team kennt sich in Sachen Kaffee wirklich gut aus und freut sich über Interesse an der Herkunft ihrer Bohnen. Mitgebrachte To Go Becher werden gern aufgefüllt. Ein perfekter Startpunkt für einen Stadtrundgang, denn in der Nähe gibt es einiges zu entdecken.

Coffee story, 30, Municipiul, Strada Sfântul Lazăr, Iași 700259

Kaffeerösterei Coffee story in Iasi, Rumänien

Sandwiches im Bistro La Noi

Ich habe dort nicht gegessen, aber im vorbeilaufen sah es sehr nett aus. Es gibt ein paar Tische draußen, aber auch drinnen ist es hübsch und sehr stylish. Außerdem gab es einige vegetarische Optionen bei den Sandwiches. Im Angebot sind wechselnde Tagessuppen, Quiches, Kuchen, kalte Getränke und Kaffee/Tee.

Bistro La Noi, Bulevardul Ștefan cel Mare și Sfânt nr. 8, Iași 700063

Das Märchenschloss: Palatul Culturii

Familien treffen sich bei schönem Wetter abends im Park und spielen auf den Grünflächen Fußball. Pärchen genießen mit einem Bier vor dem Schloss den Blick auf die Stadt. Ältere Ehepaare gehen mit einem Eis in der Hand spazieren. Der Palatul Culturii ist definitiv die Freizeitoase der Stadt und am Wochenende flaniert man an den Ständen und Sehenswürdigkeiten entlang des Bulevardul Stefan cel Mare si Sfant dorthin. Wer rumänische traditionelle Stoffe oder Kleidung einkaufen will, findet dort übrigens einige tolle Stände.

Den Kulturpalast habe ich mir von allen Seiten angeschaut und er ist sowohl von vorn als auch von hinten beeindruckend. Nehmt euch Zeit, um die verzierte Fassade zu entdecken und im Schlossgarten (Grădină Publică Palas) spazieren zu gehen. Rund um den Palast sind Restaurants und Cafes sowie ein großes Einkaufszentrum.

Palatul Culturii Iasi

Heute befinden sich vier Museen im Palatul Culturii: Art Museum, Moldavia’s History Museum, Ethnographic Museum of Moldavia und „Ștefan Procopiu“ Science and Technique Museum. Bis 1955 hatte das Gebäude übrigens eine administrative bzw. juristische Funktion. Das Schloss ist bereits sehr alt und wurde mehrfach renoviert und umgebaut, zuletzt im neogothischen Stil. Es ist wirklich beeindruckend, wenn man vor dem riesigen Palast steht! Eine Legende besagt, dass er 365 Zimmer hat (eines für jeden Tag des Jahres). Es sind aber „nur“ 298 Räume. Am Haupteingang befinden sich der Uhrenturm sowie die Statue von Ștefan cel Mare, der zwischen 1457 und 1504 Prinz von Moldau war.

An der Rückseite des Gebäudes ist die beeindruckende, riesige Treppe mit mehreren Springbrunnen und dem öffentlichen Park. Das Gebäude ist definitiv eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Es wirkt wie aus einem Disney-Film, vor allem wenn die Sonne hinter der rosafarbene Fassade untergeht. Wer etwas mehr Zeit in Iasi verbringt als ich, sollte sich das Gebäude auch unbedingt von innen ansehen. Sowohl die Architektur als auch die Museen sind sicherlich beeindruckend.

Clock Tower und Statue vor dem Palatul Culturii in Iasi

Kulturpalast Iasi

Ostblock-Charme in Iasi

Nur wenige Straßen entfernt vom Schloss befinden sich in Richtung Șoseaua Nicolina architektonische Bausünden, wahrscheinlich aus Zeiten des Kommunismus. Die graue Hässlichkeit der riesigen Betonklötze steht in starkem Kontrast zu den vereinzelten Prachtbauten und den kleinen, von Wein zugewachsenen Einfamilienhäusern. Dieser Kontrast prägt Iasi für mich. Innerhalb von einer halben Stunde kann man vom Kulturpalast zu riesigen Hochhäusern bis zu einem gemütlichen Wohnviertel laufen. Oft sieht man bei den Hochhäusern auch eine interessante Terrassenstruktur. Leider weiß ich zu wenig über die Geschichte und Architektur der Stadt, um weitere Infos mit euch zu teilen. Aber Bilder sagen ja oft mehr als Worte…

Iasi in Rumänien

Altbau Gebäude in Iasi, Rumänien

Ostblock-Charme in Iasi, Rumänien

Altbau mit interessanter Architektur in Iasi

Kommunistische Architektur in Iasi

Pharmazie Universität in Iasi

Pharmazie Universität in Iasi

Kirche in Iasi

Street Art in Iasi

Eingang zum Krankenhaus von Iasi

Eingang zum Krankenhaus von Iasi

 

Eingang zum Krankenhaus von Iasi

Durch diesen Gang werden Patient*innen vom Krankenwagen zu Gebäuden geschoben

 

Mehr spannende Fakten über Iasi

  • Hier gibt es den größten botanischen Garten Rumäniens (der zugleich mit ca. 100 Hektar einer der größten Europas ist).
  • Iasi gilt als Hochburg der Taschendiebe – Geldbeutel und Handy also immer gut verstauen.
  • 1860 wurde die erste Universität Rumäniens in Iasi gegründet – heute gibt es zahlreiche Unis in der Stadt.
  • In Iasi gibt es ein Straßenbahnnetz, das mit alten deutschen Straßenbahnen betrieben wird!

Lost places in Iasi

Fazit: klare Empfehlung für einen Städtetrip nach Iasi!

Iasi hat mich total überzeugt. Es ist eine vielfältige Stadt, die Kultur, Kulinarik und Architektur zu bieten hat. Wer auf schöne Cafes steht, wird sich hier auch wohl fühlen! Man lernt hier eine völlig andere Seite Rumäniens kennen als in Transsylvanien. Für einen mehrtägigen Städtetrip kann ich die Stadt sehr empfehlen.

Studentenstadt Iasi in Rumänien

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Our Food Stories
    29. August 2019 um 22:17

    Was für ein spannendes Reiseziel – wunderschöne Eindrücke <3

    • Antworten
      Ela
      30. August 2019 um 9:24

      Vielen lieben Dank! 🙂 Rumänien ist echt toll, kann ich nur empfehlen!
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort