Rezepte

REZENSION: KOCHEN LIEBEN LERNEN / BECAUSE YOU ARE HUNGRY

Erstmal wĂŒnsche ich euch allen einen feinen Valentinstag! Bei mir gibt es heute nichts thematisches zu Lesen, meine Herz Cake Pops hatte ich ja schon vor ein paar Tagen gepostet 😉 DafĂŒr berichte ich euch ĂŒber einen Neuzugang im Kochbuchregal..

Letzte Woche ist ein ganz besonderes Buch bei mir eingetroffen, und zwar Because you are hungry – Kochen lieben lernen* von Antonia Kögl und Benedikt Steinle*, die den phantastischen Blog because you are hungry betreiben. Ich hatte mal die Ehre, zwei GlĂ€schen ihrer selbstgemachten Marmelade zu probieren und war sehr begeistert! Dementsprechend konnte ich es kaum erwarten, ihr Buch durchzublĂ€ttern.. Wir haben ja auch einige Dinge gemeinsam, denn wir sind ursprĂŒnglich aus Bayern. Wie ihr wisst, habe ich sechs Jahre in Wien gelebt (dem derzeitigen Wohnort der Zwei) und hab mich besonders ĂŒber die österreichischen Rezepte im Buch gefreut.

Copyright: edition styria / becauseyouarehungry.com
Der Verlag edition styria hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar geschickt, damit ich hier darĂŒber berichten kann. Vielen Dank dafĂŒr an dieser Stelle!
Was mir als erstes besonders gut gefallen hat, war das Cover. Klar, es gibt jede Menge hĂŒbsche Cover und so, aber erstens haben die zwei es selbst gemacht und zweitens hat es einfach etwas sehr charakteristisches. Die Schriftart, das ausgewĂ€hlte Bild, irgendwie ist da fĂŒr mich alles stimmig. Das Layout findet sich auch im Buch wieder, direkt beim Inhaltsverzeichnis wusste ich dann endgĂŒltig, dass dieses Buch einfach außergewöhnlich ist. Das enthĂ€lt nĂ€mlich keinen Text sondern Icons. Jedes Kapitel hat sein eigenes Symbol und man weiss sofort, um was es geht. Trotzdem liste ich euch nochmal die Kapitel auf: CanapĂ©s, Starters, Suppen, Salate, Pasta & Reis, Huhn, Fleisch, Fisch & MeeresfrĂŒchte, Desserts. Zuletzt folgt noch ein Glossar, ein alphabetisches Register und eine Doppelseite ĂŒber den Blog. Die Icons und Kapitel könnt ihr euch so vorstellen:
Copyright: edition styria / becauseyouarehungry.com
Die Rezepte sind einfach und enthalten nicht viele ungewöhnliche Zutaten, das war den beiden wichtig, da es sich hier um FeierabendkĂŒche dreht. Ich kann das gut nachvollziehen, wenn ich abends von einem langen Arbeitstag nach Hause komme, muss ich nicht unbedingt immer drei Stunden in der KĂŒche stehen 😉
Es sind durchaus recht viele fleischlastige Rezepte im Buch, aber es gibt auch einige schöne vegetarische Rezepte. Zum Beispiel…: Birnen-Gorgonzola-Muffins, Crostini mit Erdbeeren und ZiegenkĂ€se, Triple vom GemĂŒseflan, Wassermelonen-Gazpacho, KĂŒrbis-Orangen-Suppe mit Ingwer, Mango-Mozzarella-Salat, BerkĂ€se-Spagetthi, Steirische Ravioli, Limoncello-Cake, Nuss-Nougat-Mousse mit Aperolbirnen, Rhabarber-Sorbet und viel, viel mehr!
Hier zum Beispiel das Bild von der KĂŒrbis-Orangen-Suppe…:
Copyright: edition styria / becauseyouarehungry.com
Fazit: Wer kreative Foodblogger unterstĂŒtzen will und auf der Suche nach BĂŒchern mit einem außergewöhnlichen Layout ist, sollte dieses Buch unbedingt kaufen. Die Rezepte sind spannend aber einfach nachzukochen, also ist es auch fĂŒr AnfĂ€nger geeignet. Weil es doch recht fleischlastig ist, wĂŒrde ich es fĂŒr Veganer nicht empfehlen, fĂŒr Vegetarier ist aber eine Menge dabei!
Because You Are Hungry – Kochen lieben lernen. Von Antonia Kögl und Benedikt Steinle (176 Seiten, Softcover, ISBN  978-3-99011-065-2, Erscheinungsjahr 2014, Preis 19,99 €)
*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten
    Corinne
    14. Februar 2014 um 15:27

    Ein weiteres Kochbuch, das ich in meiner Sammlung haben muss *seufz*… 🙂

    Alles Liebe,
    Corinne von Coco’s Cute Corner

    • Antworten
      Ela
      16. Februar 2014 um 20:27

      Ja, unbedingt 🙂 Das ist echt ein ganz tolles Buch!
      Danke fĂŒr deinen Kommentar.
      LG
      Ela

  • Antworten
    Toni S
    16. Februar 2014 um 18:25

    Ich habs auch gerade rezensiert. Schau mal vorbei, ich hab dich jedenfalls verlinkt:)

    • Antworten
      Ela
      16. Februar 2014 um 20:27

      Oh super, dankeschön! 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    Toni
    20. Februar 2014 um 8:31

    Liebe Ela,
    Vielen Dank fĂŒr diese tolle Rezension – wir freuen uns so, dass wir mit unserem Kochbuch anderen so viel Freude machen können! So tolle Feedbacks ist wirklich das Schönste fĂŒr uns!

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe aus Wien in die Heimat,
    Toni

  • Hinterlasse eine Antwort