Rezepte

PASTA AL RAGU (VEGGIE)

Die klassische „Bolognese“-Sauce aus Italien, kennt man hier eher nicht. Sie ist nämlich nicht tomatig wie in Deutschland, sondern eher trocken. Außerdem heißt sie nicht Bolognese sondern „ragu“! Ich habe mich an einer vegetarischen Variante der Pasta al ragu versucht. Dazu habe ich leckeres Sommergemüse verwendet, das gerade Saison hat. Je nach Region verwendet man unterschiedliche Nudeln dafür, von Picci bis Tagliatelle habe ich schon einiges auf italienischen Speisekarten entdeckt. Sogar innerhalb einer Region gibt es verschiedene Rezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Das perfekte ragu ist nämlich Familiensache!

Pasta al ragu vegetariano - vegetarisches Nudelrezept

Bei mir ist das ragu eine Mischung aus Veggie-Hack (auf Seitan- oder Erbsenprotein-Basis) und Gemüse. Auch mit Linsen schmeckt es lecker. Probiert einfach aus, was eure Lieblingsvariante ist! Das Gericht ist vegan, es sei denn ihr verwendet echten Parmesan als Topping. Mittlerweile gibt es aber auch schon wirklich guten veganen Parmesanersatz. Die Pasta al ragu lässt sich auch prima im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag mit den Nudeln in einer Pfanne aufwärmen. Gebt aber etwas Wasser dazu, damit die Nudeln nicht zu knusprig werden.

Die Sauce kann man theoretisch auch einfrieren oder einwecken und somit länger haltbar machen, wenn ihr größere Mengen davon zubereitet. Allerdings ist sie so lecker, dass man gern eine größere Portion davon isst… Ich könnte dieses Gericht momentan ständig essen, weil es perfekt in den Sommer passt. Wenn schon keine Italien-Reise dieses Jahr, dann zumindest italienische Küche!

Italienische Rezepte mit Pasta

Ich liebe Nudeln in jeglicher Variation und deshalb findet ihr hier auf dem Blog unglaublich viele Pasta-Rezepte! Ich hoffe, es ist etwas nach eurem Geschmack dabei. Viel Spaß beim Ausprobieren der Pasta al ragu in der Veggie-Version.

Pasta al ragu

Portionen: 2
Kochzeit: 35 Minuten

Vegetarisch oder vegan

Zutaten

  • Pasta (Tagliatelle, Penne, etc.) für 2 Personen
  • 1 Zwiebel
  • 1 - 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 250 g Veggie-Hack (z.B. auf Seitan- oder Erbsenprotein-Basis)
  • 2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Getrocknete Kräuter
  • (veganer) Parmesan

Anleitung

1

Aubergine in dicke Scheiben schneiden und diese kräftig salzen. Ca. 5 Minuten warten, dann die Flüssigkeit abtupfen. Die Scheiben nun vierteln. In einer beschichteten Pfanne ohne Öl die Auberginenwürfel scharf anbraten, sie dürfen ruhig etwas Farbe nehmen.

2

Zucchini in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Olivenöl in die Pfanne geben und das Gemüse zu den Auberginen geben. Wenn es zu trocken wird und anbrennt, etwas Wasser hinzugeben. Wenn die Auberginen weich sind, das Veggie-Hack und Tomatenmark dazugeben. Alles unter Rühren weiter anbraten.

3

Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.

4

Die Sauce mit etwas Wasser aufgießen (ca. 100 ml), köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

5

Pasta mit ragu und (veganem) Parmesan servieren.

Veggie Pasta al ragu - italienisch vegetarisch

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort