Rezepte

KOKOS-RIEGEL & ROTE BETE LATTE

Ich liebe Süßigkeiten – wer mich kennt, weiß, dass ich keinen Tag ohne Schokolade durchstehe. Außer auf Reisen vielleicht, wenn ich zu abgelenkt bin 😉 Auch die klassischen Schokoladenriegel mag ich gern – zum Beispiel Bounty. Es gibt ja Menschen, die basteln sich ihre eigenen Schokoriegel zuhause nach, mit komplizierten Schichten aus Karamell und Nüssen und Kakaocreme… Dafür bin ich ehrlich gesagt zu faul. Aber diese leckeren Kokos-Riegel sind superschnell gemacht, man braucht nur ein paar Zutaten und sie halten sich im Kühlschrank gut zwei Wochen (wenn man sie nicht vorher schon aufisst, weil sie so lecker sind…).

Gestern kam bei mir ein Päckchen an mit zwei neuen Produkten von Sonnentor*: Rote Bete Latte und Kardamom Latte. Klingt verrückt, schmeckt aber ziemlich lecker! Da ich am gleichen Tag die Kokos-Riegel machen wollte, hatte ich die Idee, sie einfach mit dem Rote Bete Pulver pink zu färben. Das hat super geklappt und schmeckt noch dazu sehr gut. Genauso könnt ihr die Kokosriegel mit Kurkuma-Pulver gelb färben, mit Kardamom Latte Pulver oder Matcha grün… Probiert es einfach mal aus!

Den Rote Bete Latte und Kardamom Latte kann man vegan mit Pflanzen- oder Nussmilch anrühren. Ich finde, dass Mandelmilch sehr gut passt. Für eine Tasse reicht ein gestrichener Teelöffel Kardamom Latte Pulver, beim Rote Bete Latte könnt ihr etwas mehr nehmen. Je mehr Pulver, desto intensiver wird auch die Färbung des Getränks!
Rote Bete Latte & Kardamom Latte mit veganen Kokos-Riegeln

Vegane Kokos-Riegel

Rezept drucken
Portionen: 16 Kochzeit: 15 Minuten

Zutaten

  • 100 g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 50 g Kokosraspeln
  • 20 g Kokosöl
  • 20 g Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 200 g vegane Kuvertüre
  • Pinke Füllung: 2 TL Sonnentor Rote Beete Latte Pulver
  • Getrocknete Blüten oder Kokosraspeln zum Bestreuen

Anleitung

1

Mandeln und Kokosraspeln in einer Schüssel vermischen. Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und zusammen mit dem Ahornsirup oder Agavendicksaft in die Schüssel geben. Wer möchte kann noch 2 TL Sonnentor Rote Beete Latte Pulver oder andere färbende Komponenten dazugeben, damit die Kokos-Riegel pink, gelb oder grün werden. Mit den Händen zu einer Masse verkneten. Auf der Arbeitsplatte andrücken und mit einem Messer in mundgerechte Stücke schneiden. Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Riegel einzeln in die Schokolade tauchen. Mit getrockneten Blüten oder Kokosraspeln bestreuen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kühl stellen, damit die Schokolade fest wird.

Notizen

Im Kühlschrank aufbewahren.

Vegane Kokos-Riegel

 

*PR-Sample: Sonnentor hat mir die zwei neuen Latte-Sorten unverbindlich zum Probieren zugesendet. Ich bekomme kein Geld für diesen Beitrag, deshalb keine Kennzeichnung als Werbung – es ist eine persönliche Empfehlung.

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Jenni
    13. Februar 2018 um 22:24

    Liebe Ela,

    ich glaube, das Rezept werde ich nachbauen.
    Das schaut so toll aus und liest sich so einfach, dass ich mich sicherlich bald daran machen werde. Bounty vermisse ich ehrlich gesagt als einzigen der üblichen Schoko-Riegel wirklich und die Aussicht, einen schnell hergestellten und wunderschön anzuschauenden Ersatz dafür zu finden, ist schon sehr verlockend, muss ich sagen…. 🙂

    Liebe Grüße und danke dir nochmal für die Inspiration!
    Jenni

  • Hinterlasse eine Antwort