Rezepte

VEGANE ALBONDIGAS (SPANISCHE TAPAS)

Letztens hatte ich euch ja schon ein neues Tapas-Rezept gezeigt. An diesem Tag gab es noch ein weiteres neues Gericht: Vegane Albondigas! Die spanischen Hackbällchen in Tomatensauce sind im ganzen Land beliebt. Normalerweise gibt es sie nur mit Fleisch, aber zuhause kann man sie ja abwandeln. Auswärts wird es wohl eher schwierig, eine vegane Variante zu finden.

Albondigas - veganes Rezept

Die veganen Albondigas könnt ihr auf Basis von Seitan, Soja oder Lupinen zubereiten. Sogar ein Rezept mit einer Masse aus Vollkornnudeln habe ich schon entdeckt. Klassischerweise werden sie in Tomatensauce serviert und sind somit richtig schön saftig. Es ist definitiv etwas Aufwand, sie zuzubereiten – deshalb lohnt es sich, gleich mehr zu machen und sie am nächsten Tag nochmal anzubraten. Dann ziehen sie auch noch etwas an und werden fester. Wahrscheinlich könnte man sie auch gut einfrieren!

Albondigas in Tomatensauce - spanisches vegetarisches Tapas Rezept

Ich trauere immer noch unserem Spanien-Urlaub hinterher und frage mich, wann es den Menschen in Spanien, Italien und anderen Ländern besser geht und wann es wieder möglich sein wird, zu reisen.  In diesen schweren Zeiten ist gutes Essen für mich auf jeden Fall ein Trost und das Kochen eine willkommene Ablenkung vom eintönigen Alltag daheim. Ich koche derzeit sehr viel, versuche aber auch, meine liebsten Restaurants durch Bestellungen zu unterstützen. Sonst vermeide ich Essen to go eher wegen dem Verpackungsmüll, aber derzeit überwiegt für mich der Wunsch, sie in diesen Zeiten zu unterstützen. Ich hoffe sehr, dass sie die Krise überstehen und nicht ihre Läden aus Kostengründen dauerhaft zusperren müssen. Deshalb gibt es jetzt öfter mal indisch, Holzofenpizza oder Sushi. Mir fehlen aber auch die Biergärten, wo man gemütlich mit Freund*innen draußen sitzen und die Sonne genießen kann. Wann das wohl wieder möglich sein wird?

Bis dahin genieße ich Gerichte aus aller Welt auf meinem Balkon… Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt Lust auf Inspiration zum Kochen!

Vegane Albondigas

Portionen: 4
Kochzeit: 1 Stunde

Spanische Tapas in veganer Variante

Zutaten

  • 150 g Sojagranulat, Lupinenschrot oder Seitanhack
  • 200 g rote Kidneybohnen (aus der Dose, abgetropft)
  • 3 EL getrocknete Tomaten, gehackt
  • 3 EL Paniermehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (oder alternativ 1 TL Paprikapulver und 1/2 TL Smokey Salt)
  • 1/2 TL Salz
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Tomatensauce
  • frische Petersilie oder Oregano

Anleitung

1

Sojagranulat oder anderen Hackfleischersatz nach Packungsanweisung zubereiten (z.B. mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen).

2

Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und zuerst die Schalotten, dann den Knoblauch darin andünsten. Wenn alles gar ist, beiseite stellen.

3

Die Kidneybohnen gut abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken. Sojagranulat, gehackte getrocknete Tomaten, Paniermehl, Knoblauch und Schalotten sowie Paprikapulver und Salz dazugeben und vermengen. Wenn die Masse zu feucht ist, noch etwas mehr Paniermehl dazugeben.

4

Mit den Händen je 1 EL Masse zu Bällchen formen und beiseite legen. Wenn alle Bällchen geformt sind (je nach Größe ca. 25 Stück), portionsweise in der Pfanne in Öl ausbacken. Dabei häufig wenden, damit jede Seite knusprig wird.

5

In der Zwischenzeit Tomatensauce erhitzen. Auf einem Teller einige Esslöffel Sauce verteilen und die knusprigen Bällchen hineinsetzen. Mit gehacktem Oregano oder Petersilie bestreuen.

Notizen

Dazu passen gut andere Tapas oder frisches Baguette.

Vegane Albondigas - vegetarische Tapas

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort