Rezepte

ROTE SPAGETTHI MIT MANGOSAUCE / RASTA PASTA

Wie die meisten von euch wissen, bin ich ja seit einiger Zeit stolze Besitzerin einer Imperia-Nudelmaschine*, die auch fleissig verwendet wird. Ab und zu kommen neue Rezepte dazu, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.. So auch diese roten Spagetthi mit Mangosauce und Basilikum. Sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch so! Da ich seit klein auf Reggae höre, kam mir bei den Farben natürlich direkt der Name „Rasta Pasta“ in den Sinn… 😉

Zutaten für 2 (hungrige) Personen:

170 g Weizenmehl
60 g Hartweizengrieß
2 EL Tomatenmark
1/4 TL Salz
2 Eier (Größe M)
Sauce:
1/2 reife Mango
Zwiebeln
Knoblauch 
Milch
2 TL Mehl
Butter
Salz
Pfeffer
1/2 TL Kurkuma 
frisches Basilikum
Weizenmehl mit
Hartweizengrieß und Salz vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken.
Die Eier und das Tomatenmark zugeben und dann mit den Händen gründlich verkneten, bis der
Teig geschmeidig und weich ist. Den Teig nun in 6 gleich große Portionen
aufteilen. Die einzelnen Portionen nacheinander zuerst auf der
weitesten Stufe der Nudelmaschine durchlaufen lassen, dann bei jedem
Durchlauf die Walze enger stellen.

Sollte der Teig
bei den ersten Durchgängen sehr ungleichmäßig oder „schief“ werden, zu
einem länglichen Quadrat falten und erneut auswalzen. Stufe 6 ist bei
mir die weiteste, Stufe 1 die engste. Je nachdem wie dick man die Nudeln
mag, reicht Stufe 3 oder 2. Die ausgewalzten Nudelplatten auf saubere
Handtücher legen und 10 Minuten trocknen lassen. Dann durch den Spagetthi-Aufsatz der Nudelmaschine rollen. Die Spagetthi auf einem Nudeltrockner, einer Schnur oder einer Stuhllehne zum
Trocknen aufhängen, bis alle Nudeln fertig sind.
In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten: 1/2 Mango würfeln und im Mixer pürieren. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, dann in einem Topf in etwas Butter glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anrösten und dann mit Milch ablöschen. Mit dem Schneebesen verrühren und noch etwas Milch zugeben, falls die Sauce zu dickflüssig ist. Dann zur Mango in den Mixer geben und nochmals gut durchpürieren, bis alles gut vermischt ist. Zurück in den Topf geben und erhitzen, mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken. Warm halten, bis die Nudeln fertig sind.
Spagetthi in einem großen
Topf mit siedendem Wasser und etwas Salz gar kochen (etwa 4 – 5
Minuten). Abgießen, aber nicht abschrecken sondern direkt zur Sauce geben und mit Basilikumblättern servieren.
*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    coalhearted
    17. März 2014 um 18:55

    Ja du hast Recht, die werden auch Pastel del Nata genannt 🙂
    Deine Pasta sieht suuuperlecker aus, so selbstgemachte Nudeln haben schon was…

    • Antworten
      Ela
      18. März 2014 um 9:09

      Dankeschön! Ja, selbstgemacht ist einfach total lecker. Danke für den Kommentar!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Toni S
    19. März 2014 um 16:17

    mmmhh.. ich habe noch Mangomus, da mach ich doch dann glatt mal die Sauce. Ob ich auch noch die Nudeln selber mache, werd ich sehen. Hätt jedenfalls gern mitgegessen:)

    • Antworten
      Ela
      19. März 2014 um 16:56

      Ja damit geht das super fix 🙂 Selbstgemachte Nudeln müssen ja auch nicht sein, ist auch mit gekauften Spagetthi lecker.
      LG
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort