Rezepte

HUMMUS PLATTE / LOADED HUMMUS

Dass ich Hummus vergöttere, wisst ihr wahrscheinlich schon. Ich hab mal gezählt: 12 Rezepte gibt es schon auf meinem Blog. Nachdem ich das klassische Rezept schon unzählige Male mit verschiedenen Zutaten abgewandelt habe, gibt es nun einen neuen Trend: die Hummus Platte! Dabei wird der Hummus auf einer Servierplatte oder einem Teller glatt gestrichen und mit leckeren Toppings belegt.

Loaded Hummus Platte vegetarisch vegan

Als Toppings eignen sich natürlich vor allem mediterrane Zutaten wie Oliven, Kapern und Kapernäpfel, eingelegte Artischocken, kleingeschnittene Gurke, Tomaten und Kräuter. Auch Feta (oder eine vegane Alternative) eignen sich dafür. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich habe schon viele Male so eine Hummus Platte als Vorspeise serviert, wenn Freund*innen zu Besuch waren. Obwohl das Gericht so einfach ist, wurde jedes Mal gestaunt und das Gericht in höchsten Tönen gelobt! Es ist so einfach aber gleichzeitig so lecker. Ich finde es auch toll, dass man dazu nicht unbedingt Brot braucht. Man kann den Hummus samt Toppings einfach pur genießen.

Bei verschiedenen Kolleg*innen habe ich schon wunderschöne Fotos und leckere Rezepte für eine Hummus Platte entdeckt. Die Gelegenheit will ich also direkt nutzen, um euch einige meiner Lieblingsblogs zu empfehlen!

Hummus Platten von anderen Foodblogger*innen

Bei Simone findet ihr ein saisonales Rezept für Bärlauch Hummus mit vielen verschiedenen Toppings. Das Gericht ist perfekt für einen Osterbrunch! Ihr Bild sieht aus wie gemalt… Schaut unbedingt mal auf ihrem Blog vorbei, den ich seit Jahren gerne lese.

Bei Denise von Foodlovin‘, die ich auch schon bei einem Food Photography Workshop persönlich kennenlernen durfte, heißt das Gericht Loaded Hummus. Ich liebe ihre stilvollen Bilder und tollen Arrangements – ihren Blog schaue ich immer wieder gern an! Dort findet ihr auch viele vegetarische Gerichte.

Nadine und Jörg von Eat this! nehmen statt Antipasti lieber geröstetes Gemüse als Topping. Das finde ich total spannend! Das Rezept darf deshalb hier nicht fehlen, auch weil ich den Blog der beiden so unglaublich gern lese. Ich habe schon unzählige Rezepte der beiden nachgekocht und war jedes Mal begeistert.

Das sind meine Lese- und Nachkoch-Empfehlungen für euch! Lasst es euch schmecken und probiert so viele Hummus-Rezepte wie möglich aus. Es lohnt sich!

Hummus Platte mit Antipasti / Loaded Hummus

Portionen: 4 als Vorspeise
Kochzeit: 20 Minuten

Cremiger Hummus mit knackigen Toppings, vegetarisch oder vegan

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Tahin
  • 1/2 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • frische Petersilie
  • 1/2 Feta oder vegane Feta-Alternative
  • 1 kleine Gurke
  • 1/2 Glas schwarze Oliven
  • ca. 15 Kapernäpfel

Anleitung

1

Kichererbsen in ein Sieb gießen und gründlich unter fließendem Wasser abspülen. Sie dürfen nicht mehr schäumen. 1 EL als Deko beiseite legen, den Rest in einen Standmixer geben.

2

Knoblauch schälen und fein hacken. Zu den Kichererbsen geben. Saft der Zitrone dazupressen, 1 EL Tahin, Kreuzkümmel, Salz und 2 EL Olivenöl hinzufügen., außerdem ca. 60 ml kaltes Wasser. Auf höchster Stufe etwa eine Minute lang mixen, bis es cremig ist.

Loaded Hummus mit Toppings, vegan

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Daniel
    26. April 2019 um 10:58

    Wo hast Du denn die tolle Salzmühle her? 😉

    • Antworten
      Ela
      26. April 2019 um 11:03

      Lieber Daniel, das ist eine türkische Pfeffermühle aus Istanbul 🙂 Die gibt es dort auf jedem Markt.
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort