England/ Reisen

BRIGHTON VEGGIE GUIDE

Brighton ist nicht nur eine wunderschöne Stadt sondern auch ein Paradies für Veggies! So viele vegetarische und vegane Angebote wie dort habe ich noch nie in einer Stadt gesehen. Da fällt es schwer, die richtigen auszuwählen. Ich habe mich drei Tage quer durch die Stadt gefuttert und einige kulinarische Tipps für euch, die ich in meinem Brighton Veggie Guide* zusammenfassen möchte. Mit dabei sind gemütliche Cafes, die besten Restaurants der Stadt, tolle Cafes und Bäckereien, Lebensmittelläden und Shopping-Tipps sowie ein paar spannende Initiativen.

Frühstück Hotel Una: Eggs Florentine

Frühstück Hotel Una: Eggs Florentine mit Sauce Hollandaise

 

Vegan ist Brightons kulinarisches Motto. Selbst der kleinste Fish & Chips Pub wirbt groß mit veganem Angebot. Da ist natürlich klar, dass auch findige Geschäftsleute auf diesen Zug aufspringen. Manche haben ein veganes, vegetarisches, ei- oder glutenfreies Angebot, weil sie mit Überzeugung dahinter stehen – andere wollen einfach nur Geld machen und bieten Produkte mit minderwertiger Qualität an. Nicht alles, wo vegan drauf steht, schmeckt auch gut. Und vegan heißt nicht automatisch umweltfreundlich und ressourcenschonend… Wenn Health Superfood Stores ausschließlich Getränke in Plastik anbieten (selbst wenn man sie im Laden konsumiert) oder minderwertiger Analogkäse als veganes Special angeboten wird, komme ich persönlich an meine Grenzen. Ich kaufe ein Produkt nicht, weil es halt vegan ist, sondern aus einer komplexen Überzeugungshaltung heraus. Das mag nicht für jeden Menschen gelten, manche kaufen vegane oder eifreie Produkte, weil sie unter Intoleranzen oder Allergien leiden. Ich denke trotzdem, dass ein Konzept stimmig sein muss und wenn schon nicht die Käufer*innen, dann zumindest die Geschäftsführung hinter der Idee stehen sollte. Es gibt deshalb in meinem Veggie-Guide auch zwei Läden, die ich nur mit Vorsicht empfehlen möchte – ihr findet sie in der Liste mit einem Hinweis, warum das so ist. Aber um positiv zu bleiben: ich war wirklich begeistert, was für großartige Menschen Brighton zu Englands kulinarischer Veggie-Hochburg gemacht haben!

Viele der unten stehenden Tipps habe ich von meiner Freundin Hanna bekommen, die seit Jahren in Brighton lebt – Empfehlungen von Locals sind Gold wert, also an dieser Stelle vielen lieben Dank dafür.

Veganes Brot in der Flour Pot Bakery, Brighton

Veganes Brot in der Flour Pot Bakery, Brighton

 

Meine vegetarischen und veganen Lieblingsrestaurants in Brighton

  • SILO

Das SILO ist momentan wohl das medienwirksamste Restaurant der Stadt, denn es ist komplett Zero Waste! Die Gründer des Lokals wollten ihren Respekt für Umweltschutz und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen mit anderen Menschen teilen. Zutaten kommen aus der Region und zwar in eigenen Behältern oder Containern, also wirklich verpackungsfrei! Vieles wird selbst hergestellt, zum Beispiel Nussmilch oder fermentierte Drinks in der hauseigenen Brauerei. Selbst die Möbel sind nach dem Upcycling-Konzept hergestell, um existierende Ressourcen zu nutzen. Ich finde das Konzept unglaublich toll und hätte das Lokal gern besucht, leider war es mittags geschlossen und abends war ich schon anderweitig essen. Bei meinem nächsten Besuch steht es aber ganz oben auf der Liste.

39 Upper Gardner Street,
North Laine,
Brighton, BN1 4AN

SILO Website

  • Food for Friends

Das Food for Friends hatte ich bei meiner Recherche über Brighton sofort entdeckt. Zahlreiche Blogs schwärmen davon und es ist eines der ältesten rein vegetarischen Lokale der Stadt – seit 1981 kann man dort bereits vegetarisch und vegan genießen! Mit den einfallsreichen Kreationen hat das Lokal schon viele Preise gewonnen. Es gibt viele vegane und/oder glutenfreie Gerichte auf der Karte. Ich habe mich für die vegetarische Arancini mit Brie und Rote Bete Tartar entschieden und zum Nachtisch für einen Sticky Toffee Pudding. Beides war absolut hinreißend! In Deutschland würde man für Essen dieser Qualität ordentlich in die Tasche greifen müssen – hier liegen aber die Preise für Hauptgerichte bei 13,50 – 16 Pfund pro Hauptgericht. Das finde ich mehr als fair! Für mich persönlich war es das beste Essen, das ich in Brighton hatte. Der Service war außerdem total herzlich, ich hab mich dort sehr wohl gefühlt.

17-18 Prince Albert St
Brighton, BN1 1HF

Food for Friends Website

Arancini im Food For Friends, Brighton

  • Purezza

Die vegane Pizzeria der Stadt! Das Team macht den veganen Käse selbst vor Ort und bietet deshalb sogar eine vegane Käseplatte auf der Karte an. Den Mozzarella stellt das Team aus italienischem braunen Reis her, außerdem machen sie Käse aus Soja, Kokosnuss oder Cashewnüssen. Die Pizza wird im Holzkohleofen gebacken und es gibt viele verschiedene Varianten – alle rein vegan! Auch einen Pizzateig aus Hanfmehl findet man auf der Karte. Außerdem gibt es auch noch Pasta (auf Wunsch glutenfrei) und Burger. Ich hätte gern noch dort vorbei geschaut, habe es aber leider in der kurzen Zeit vor Ort nicht geschafft.

2 St James’s Street
Brighton BN2 1RE

Purezza Website

  • Terre a terre

Das Terre a terra liegt in der Nähe vom Brighton Palace Pier und ist ebenfalls für seine herausragende vegetarische und vegane Küche bekannt. Die Gerichte hier sind sozusagen Fusion Food. Elemente aus der asiatischen Küche findet man in fast jedem Gericht. Ich habe die Tapas sharing platter probiert, wo sich viele Gerichte aus der Karte im Mini-Format wiederfinden. Die Beschreibungen der Gerichte auf der Karte sind extrem lang, am besten ihr führt ein ausführliches Gespräch mit dem Servicepersonal – die kennen nämlich die Gerichte genau und erklären gern, was man sich darunter vorstellen kann! Ich fand die Gerichte sehr lecker und würde dort wieder essen gehen.

71 East Street
Brighton, BN1 1HQ

Terre a terre Website

Tapas Teller im terre a terre, Brighton

  • 42 Juice

EIn kleiner Laden in den Lanes, der viele verschiedene Säfte, Smoothies und Raw Snacks im Angebot hat. Ein klassischer Health Shop, eher to go als ein Cafe. Die Säfte sind leider alle in Plastikflaschen – sie werden morgens frisch gepresst und dann abgefüllt. Ich habe deshalb nachgefragt, ob ich einen Smoothie vor Ort trinken kann (es gibt drei kleine Tische im Laden). Leider kam auch der im Plastikbecher mit Plastikstrohhalm, obwohl ich ja extra auf den Smoothie umgestiegen bin um keine Plastikflasche zu kaufen… Tja, so läuft das manchmal. Ich finde es schade, wenn ein Shop so überhaupt keine Alternative zu Plastik anbietet – vor allem wenn das Motto Gesundheit ist. Denn Plastik kann auch schädliche Stoffe an die Lebensmittel darin abgeben. Wenn ihr also Lust auf einen Smoothie habt, bringt doch einfach euren eigenen Becher mit (z.B. Coffee to go Becher) und sagt nochmal explizit, dass ihr keinen Strohhalm wollt.

19 Market St
Brighton BN1 1HH

42 Juice in Brighton

  • The Pipeline

Hier bekommt ihr Burger und Pommes mit Rock-Musik aus der Jukebox serviert. Alle Gerichte sind vegan! Am Abend gibt es Live Musik, es lohnt sich also auch, auf ein Bier vorbeizuschauen.

6 Little East Street
Brighton, BN1 1HT

The Pipeline Website

  • Arabella’s

Pizzeria mit einem kleinen veganen Angebot auf der Karte. Leider kommt die Pizza hier aus dem Elektroofen, das Personal ist unfreundlich und der vegane Mozzarella ist Analogkäse aus Öl. Leider keine Empfehlung! Wenn ihr Lust auf richtig gute vegane Pizza habt, geht lieber zu Purezza’s. Ich habe die vegane Pizza bei Arabella’s probiert und fand den Analogkäse ungenießbar. Wenn ihr dennoch am Bahnhof unterwegs seid und schnell eine Pizza wollt, bestellt entweder die mit echtem Käse oder falls ihr vegan lebt, lasst den Käse lieber ganz weg 😉

65 Queens Rd
Brighton, BN1 3XD

 

Vegane Pizza im Arabella's

Brightons schönste Cafes & Bäckereien

  • The Almond Tree

Etwas außerhalb des Zentrums liegt dieses kleinen Cafe. Dort bekommt man ein tolles Frühstück oder einen Chocolate Avocado Cake! Ich bin daran vorbeigelaufen und finde, es sieht sehr gemütlich aus. Für den Schoko-Kuchen muss ich nochmal wiederkommen!

  • Longhouse Café

Hier bekam ich den Tipp, den veganen Pancake Mix zu bestellen – aber nach dem Frühstück im Hotel hatte ich leider einfach keinen Hunger mehr. Zu schade, denn von diesem Cafe hatte ich nur gutes gehört!

  • The Flour Pot Bakery

In Brighton und Hove gibt es inzwischen fünf Filialen der Flour Pot Bakery. Die Brote sind alle vegan und werden in der eigenen Bäckerei im Ort gebacken. Außerdem gibt es Kuchen und Torten, Croissants und Muffins und alles was das Herz begehrt! Auch diese Sachen werden alle von der Flour Pot Bakery selbst hergestellt. Weil es natürlich auch beim Gebäck eine große Nachfrage nach veganen Produkten gibt, wurde nachgelegt: im Sortiment findet ihr auch vegane Croissants und Schoko-Croissants sowie herzhaftes Gebäck mit einer leckeren Füllung. Außerdem könnt ihr euch dort auch einen Kaffee oder Tee bestellen (ebenfalls mit verschiedenen veganen Milchalternativen). Ich war in zwei Filialen, der größeren in den Lanes (40 Sydney Street) und einer kleinen oben am Hügel außerhalb des Zentrums (141 Dyke Road). Die zweite hat mir persönlich besser gefallen, weil nur Einheimische dort waren und es etwas kleiner und gemütlicher ist als in den geschäftigen Lanes. Ein Besuch in einer der Filialen ist ein Muss bei eurem Brighton-Urlaub: nehmt euch die Zeit und schaut unbedingt dort vorbei!

Brot in der Flour Pot Bakery

Vegane Croissants in der Flour Pot Bakery

Vegane Croissants in der Flour Pot Bakery

 

  • Dough Lover

Dieses Cafe in der Trafalgar Street gibt es erst seit ein paar Monaten. Die Chefin Ronke war so lieb und hat sich Zeit genommen, um mir ihr veganes Angebot zu erläutern. Die Nussmilch aus Cashews wird im Laden hergestellt. Ich durfte ein Gläschen probieren und sie ist absolut herrlich – cremig und strahlend weiss! Außerdem passt sie gut zum Kaffee oder Tee, weil sie nicht so viel Eigengeschmack mitbringt wie Mandel- oder Haselnussmilch. Statt Sahne verwenden sie bei Dough Lover selbstgemachte Kokos-Sahne. Ehrlich gesagt schmeckt sie mir viel besser als „normale“ Sahne – genial! Beim Gebäck gibt es eifrei, glutenfrei und vegan, alles mit Schildern gekennzeichnet. So ist wirklich für jede*n was dabei! Man kann dort zum Frühstück hingehen und z.B. Pancakes bestellen (optional glutenfrei), oder auch für ein Sandwich zu Mittag. Momentan ist das Team noch dabei, das vegane Angebot weiter auszubauen. Einen Besuch dort lege ich euch unbedingt ans Herz, es ist eines meiner Lieblingslokale in Brighton gewesen.

Muffins bei Dough Lover, Brighton

Außerdem habe ich mir noch andere tolle Cafes notiert, die ich leider nicht besuchen konnte:

  • Helm Ston Café
  • Point One Coffee
  • Glazed (vegane Donuts)
  • Dum Dum Donutterie
  • Pelicano Coffee
  • Redroaster Cafe
  • Small Batch Coffee Roasters (das Gebäck wird von Flourpot Bakery geliefert)
  • Salvage Café (Hove)
  • I gigi General Store (Café im 1. Stock)
  • V&H Cafe
Dough Lover, Cafe in Brighton

Dough Lover, Cafe in Brighton

 

Lebensmittelläden, Märkte & Shopping

  • Brighton Open Market

Dieser hübsche Markt ist überdacht und bietet sich deshalb perfekt für regnerische Tage an. Anders als Märkte in Deutschland hat dieser hier jeden Tag geöffnet, auch am Sonntag. Bitte denkt nicht nur an Obst- und Gemüsestände, denn hier gibt es von der Patisserie über einen Haustier-Shop bis zu Buchläden, Künstler-Ateliers und Cafes wirklich alles. Foodies und Menschen denen Zero Waste wichtig ist möchte ich vor allem den kleinen Laden von Foodshed ans Herz legen.

Website Brighton Open Market

  • Bluebird Tea

Einer der nettesten Teeläden, in denen ich je war! Man wird herzlich begrüßt, darf sich durch die Teesorten probieren und schnüffeln, bekommt eine tolle Beratung und geht am Ende ganz sicher mit ein paar Hundert Gramm feinstem Tee wieder heraus. Das Bluebird-Tea-Team nennt sich „Mixologists“, weil sie ihre eigenen Sorten kreieren, die man sonst nirgendwo findet. Ich habe mich total in den Earl Grey mit Vanille verliebt, aber sie haben auch ein unglaubliches Angebot an Matcha-Tee-Sorten. Den Tee kann man sich in eigene, mitgebrachte Behälter füllen lassen (Stichwort Zero Waste) und bekommt dann sogar einen Rabatt. Alle Tees sind vegan und an der Teebar kann man sich leckere Getränke bestellen. Hier findet ihr auch tolle Mitbringsel!

41 Gardner St
Brighton BN1 1UN

Website Bluebird Tea

Bluebird Tea, Brighton

  • Velvet

Dieser hübsche kleine Shop liegt in Hove und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ihr findet dort neben Kleidung auch Interior-Stücke und Bücher. Wäre ich nicht mit Handgepäck gereist, hätte ich wohl den Laden leer gekauft 😉

66-68 Church Rd
Hove BN3 2FP

  • Infinity Food

Diese Kooperative verkauft nur vegane und vegetarische Lebensmittel in Bio-Qualität. Außerdem gibt es dort eine kleine Bäckerei mit superleckeren Brownies!

25 North Rd
Brighton BN1 1YA

Website Infinity Food

  • Hisbe (How it should be)

Dieser Supermarkt versucht einfach mal alles richtig zu machen. Regionale Produkte, gute Qualität, setzt sich für die Rechte seiner Mitarbeiter*innen ein… Toll. Da passt der Name „how it should be“ doch, oder?

20-21 York Pl
Brighton BN1 4GU

Hisbe Website

  • Bin Cooking

In Brighton gibt es ein paar sehr engagierte Menschen. Zum Beispiel wird dort regelmäßig ein gemeinsamer Kochabend organisiert, bei dem Reste von Supermärkten oder aus der eigenen Privatküche mitgebracht und verkocht werden. So lernt man nicht nur neue Leute kennen sondern unternimmt auch noch etwas gegen Lebensmittelverschwendung! Auf der Facebook-Seite erfahrt ihr, wann der nächste Termin ist.

  • Refill Brighton & Hove

Mit dieser App könnt ihr schnell und einfach nachgucken, wo ihr eure Wasserflasche kostenlos mit Leitungswasser auffüllen könnt! Verschiedene Städte in ganz England machen mit, natürlich auch Brighton und Hove. Eine super Sache, die ich sehr unterstützenswert finde.

Tee von Bluebird Tea, Brighton

Das war mein Veggie Guide für Brighton und Hove. Ich hoffe die vielen Tipps für vegetarische und vegane Lokale, tolle Shops und soziale Initiativen haben euch gefallen!

*Presseeinladung / Kooperation mit dem Tourismusamt Brighton

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Lea
    16. April 2018 um 21:14

    Liebe Ela,
    nachdem ich ja selbst vor kurzem in Brighton war und dein Sightseeing-Artikel bereits Erinnerungen geweckt hat, ging es mir hier wieder genauso. Es gibt wirklich viele tolle Lokale mit viel Flair, man hätte noch viel länger bleiben müssen, um mehr zu probieren. Wir waren zum Beispiel sehr begeistert von den Pancakes im „Nowhere Man“ (Upper North Street). Bei Bluebird habe ich auch Tee gekauft, wirklich schön dort und mit sehr freundlichen Angestellten. Ich hab „Rice Pudding & Jam“ mitgenommen…
    Danke für deine Eindrücke!
    Lea

    • Antworten
      Ela
      17. April 2018 um 9:19

      Liebe Lea, oh wie schön, dass dir Brighton auch so gut gefallen hat! Danke auch für den Tipp mit den Pancakes. Der wird direkt notiert für meinen nächsten Besuch 🙂
      Liebe Grüße, Ela

    Hinterlasse eine Antwort