Italien/ Reisen

DIE SCHÖNSTEN AUSSICHTSPUNKTE IN GARDA TRENTINO

Bei meinem Besuch der Region Garda-Trentino habe ich natürlich die schönsten Aussichtspunkte gesucht und teile diese Geheimtipps jetzt mit euch! Die Region im Norden des Gardasees hat eine wunderschöne Natur und viel Geschichte zu bieten. Ich war im Dezember dort, aber trotzdem war es wunderbar sonnig und gar nicht so kalt wie erwartet. Die Wanderungen sind alle auch bei 10 – 12 Grad kein Problem – oder sogar angenehmer als in der Sommerhitze…

1. Aussichtspunkt in Nago-Torbole

Einfach unglaublich, die Berge am See! Dieser kleine Aussichtspunkt befindet sich auf der Straße nach Nago-Torbole. Man sieht die komplette Nordseite des Gardasees mit seinem wunderschönen Gebirge.
Aussichtspunkt auf den Gardasee in Nago-Torbole
Aussichtspunkt auf den Gardasee in Nago-Torbole

2. Die alte Ponalestraße bei Riva del Garda

Bei der alten Ponalestraße handelt es sich um einen Fuß- bzw. Radweg am nördlichen Westufer des Gardasees. Man erreicht sie ganz einfach zu Fuß von Riva del Garda, wenn man am See entlang spaziert und dann am Ende des Ortes nach oben steigt. Die Ponalestraße ist über fünf Kilometer lang, der schönste Abschnitt ist jedoch der erste Kilometer, der direkt am See entlang führt.
Alte Ponalestraße in Riva del Garda
Alte Ponalestraße in Riva del Garda
Ursprünglich wurde diese Straße gebaut, um das Ledrotal mit dem Gardasee zu verbinden. Sie führt in das Dorf Biacesa, über mehrere Serpentinen erreicht man dann schließlich das Dorf Pregasina. Über 300 Höhenmeter muss man dafür auf dem Schotterweg erklimmen.
Alte Ponalestraße in Riva del Garda
Man hat einen tollen Blick auf den Monte Baldo und den Monte Brione sowie auf Riva del Garda. Es lohnt sich auf jeden Fall, ein Stück auf diesem Wanderweg zu gehen!
Alte Ponalestraße in Riva del Garda

3. Die Burgruine in Arco

Diese Burgruine ist auf einen steilen Felsen gebaut – leider habe ich es verpasst, sie von unten zu fotografieren… Wenn man von Riva in Richtung Nago fährt, sieht man sie nämlich vom Fuß des Berges und bemerkt, wie hoch 273 Meter eigentlich sind! Der Berg, auf die Burg steht, fällt auf einer Seite senkrecht ab – ein unglaublicher Anblick!
Der zwanzigminütige Aufstieg zu Fuß lohnt sich in jedem Fall. Die Burgruine von Arco ist zwar inzwischen teilweise ziemlich verfallen, aber der Blick Richtung Gardasee ist wunderschön und man erfährt über Infotafeln und ein Heft, das man am Eingang bekommt, sehr viel über die Geschichte der Burg.
Festung in ArcoBlick von der Festung in Arco

 

Der Burgberg war nämlich schon vor dem Mittelalter besiedelt, mindestens seit dem Jahr 1000. Sie galt lange als uneinnehmbar, was mich nicht wundert bei den steilen Felshängen… Man kann bis auf den obersten Punkt des Burgberges steigen und in alle Richtungen sehen – ein toller Ausblick!
Blick auf das Tal von der Festung in Arco
Blick auf das Tal von der Festung in Arco
Der Auf- bzw. Abstieg erfolgt über einen zauberhaften, verwunschenen Olivenhain. Man fühlt sich wie im Märchen, wenn man den schmalen Serpentinenweg hinunter nach Arco läuft… Es ist schön schattig unter den Zweigen und der Weg ist nicht so steil.
Abstieg über den Olivenhain nach Arco
Abstieg über den Olivenhain nach Arco
Im unteren Drittel gibt es eine kleine Aussichtsplattform, von der man einen tollen Blick auf das Dörfchen Arco hat!
Blick auf Arco am Gardasee
Blick auf Arco

4. Der Tennosee

Der Lago di Tenno ist ein Bergsee, denn er liegt auf 570 m Höhe. Man muss von Riva del Garda aus einige kurvige Serpentinenstraßen und kleine Bergdörfer durchqueren, bis man ihn erreicht. Je nach Jahreszeit und Uhrzeit hat er eine völlig andere Farbe zu bieten.. Wir waren im Dezember kurz vor Sonnenuntergang dort, aber an einem Sommermorgen stelle ich ihn mir unglaublich vor!
Tennosee
Tennosee
Normalerweise ist sein Wasser nämlich türkisblau und die Wälder an den Bergen sattgrün. Bei höheren Temperaturen wird er als Badesee genutzt. Die dunklen Winterfarben haben aber auch etwas für sich… Um die Spiegelung der Berge zu sehen, müsst ihr auf jeden Fall die Steintreppe bis ganz nach unten ans Ufer gehen – sonst sieht man die Spiegelung nicht!
Tennosee

Ihr seht, Garda Trentino hat wunderschöne Aussichtspunkte zu bieten!

Das könnte Dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Dandelion Dream
    2. Februar 2016 um 8:07

    Mein letzter Besuch am Gardasee ist schon etwas her. Dafür sind wir öfters in Südtirol 🙂 Aber wenn ich mir deine Fotos so ansehe, muss ich unbedingt mal wieder dorthin. Wirklich sehr, sehr schöne Aufnahemen!
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    • Antworten
      Ela
      2. Februar 2016 um 8:27

      Ohh Südtirol, da sind wir auf dem Rückweg durchgefahren und ich war sooo begeistert! Deshalb steht es für diesen Sommer auf der Reiseliste. Wir werden eine Woche dort sein und ich freu mich total drauf!

      Der etwas weitere Weg zum Gardasee lohnt sich übrigens wirklich sehr, es ist so traumhaft dort – auch außerhalb der Saison 🙂

      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Kochen mit Diana
    2. Februar 2016 um 15:09

    Wirklich schöne Bilder und tolle Plätze. Das Bild vom verwunschenen Olivenhain und die Bilder des Tennosees finde ich am besten.
    LG, Diana

    • Antworten
      Ela
      2. Februar 2016 um 15:21

      Liebe Diana, danke dir! Der Olivenhain war wirklich wie ein Märchen, ein Traum… Ist auch eins meiner Lieblingsbilder. Es war zauberhaft dort 🙂
      Vom Tennosee hätte ich gern noch Bilder im Sommer, hihi… Ist ein bisschen düster!

      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Elsa Spirellis Allerlei
    2. Februar 2016 um 17:33

    Oh man das sind ja wahnsinnig tolle Bilder, vor allem die Burgruine und der niedliche Weg unter den Olivenbäumen. Ich war noch nie am Gardasee, aber den Bildern nach zu urteilen ist es auf alle Fälle eine Reise wert!

    Vielen dank für die schönen Impressionen.
    Liebe Grüße
    Elsa 🙂

    • Antworten
      Ela
      2. Februar 2016 um 20:48

      Ohhh der Gardasee ist traumhaft! Fahr unbedingt mal hin 🙂 Ist im Sommer zwar auch sehr touristisch aber die Landschaft ist einfach toll.
      Liebe Grüße, Ela

  • Antworten
    Ti
    2. Februar 2016 um 20:26

    Das sind traumhaft schöne Aussichten 🙂 Das würde ich auch zu gerne mal sehen

    • Antworten
      Ela
      2. Februar 2016 um 20:49

      Kann es dir sehr ans Herz legen, der Gardasee hat viel zu bieten 🙂
      Liebe Grüße, Ela

  • Antworten
    Katta
    3. Februar 2016 um 18:04

    Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank 🙂

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

  • Antworten
    Mia
    4. Februar 2016 um 8:55

    Wow, der Fußweg am Gardasee wird direkt gemerkt, wunderschön!
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    • Antworten
      Ela
      4. Februar 2016 um 9:41

      Hoffe du schaffst es dieses Jahr an den Gardasee liebe Mia 🙂

  • Antworten
    Natascha
    8. Februar 2016 um 14:24

    Hallo,
    ich werde im Juni an den Gardasee fahren und bin gerade noch auf der Suche nach Ideen gewesen. Deine Artikel über den Gardasee kommen da gerade richtig. Dieser hier mit den tollen Bildern gefällt mir besonders. Die Aussichtspunkte werde ich mir definitiv merken!
    LG
    Natascha

    • Antworten
      Ela
      8. Februar 2016 um 14:27

      Liebe Natascha, das freut mich wirklich sehr! Ich hoffe du schaffst es, dir die Aussichtspunkte anzusehen. Hast du dir den Beitrag Garda Trentino kulinarisch angeschaut? Da sind auch tolle Tipps, die im Sommer passen 🙂
      Viele liebe Grüße und einen tollen Urlaub wünsch ich dir!!
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort