Deutschland/ Reisen/ Werbung

SCHNITZMÜHLE: THAI BAY & TINY HOUSES IM BAYERISCHEN WALD

Die Schnitzmühle im bayerischen Wald ist kein Standard-Wellness-Hotel sondern ein Adventure Camp. Hier läuft nämlich alles ein bisschen anders! Zwar gibt es Whirlpool, Wellness-Bereich, ein Restaurant und moderne Zimmer, aber auch einen Campingplatz, Tiny Houses, einen Badeteich und einen Stammtisch. Neben bayerischen Schmankerln stehen thailändische Gerichte auf der Karte. Ein verrückter Ort, den ich sofort interessant fand!

Adventure Camp Schnitzmühle

Die Schnitzmühle zu beschreiben ist schwierig. Wo fange ich an zu erzählen? Es ist, wie der Name Adventure Camp schon verrät, ein Erlebnis. Während meinem Aufenthalt habe ich ständig Neues entdeckt! Die Nielsen Brothers, wie sich die beiden Betreiber des Hotels nennen, haben keine klar definierte Zielgruppe. Leute aus dem Dorf, die sich auf ein Bier am Stammtisch treffen findet man in der Schnitzmühle ebenso wie junge Pärchen, Familien, Camper oder Mountainbike-Begeisterte. Es ist ein Ort der Begegnung und der Kontraste. Es ist anstrengend, lehrreich, verrückt und entspannend zugleich.

Übernachten in der Schnitzmühle

Die Anreise ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Waldbahn möglich. Letztere hat eine eigene Haltestelle „Schnitzmühle“ und von dort aus ist das Hotel in ein paar Minuten zu erreichen. Ein guter Grund, das Auto stehen zu lassen und öffentlich anzureisen.

Wie zuvor schon angedeutet, gibt es diverse Übernachtungsmöglichkeiten in der Schnitzmühle:

  • Zimmer im Haupthaus (Hacienda)
  • Lodge (halbkreisförmiges Gebäude mit hohen Zimmern, die sich eine Terrasse teilen)
  • Schwarzes Haus (Tiny Houses etwas abseits am Fluss gelegen)
  • Camping (klassischer Campingplatz, für Wohnwägen und Busse oder Zelte – es gibt auch große Hauszelte, die man bereits aufgebaut mieten kann. Den Platz kann man auch spontan online buchen oder flexibel am gleichen Tag noch umbuchen/stornieren, falls sich die Pläne ändern.)

Tiny Houses in der Schnitzmühle (Schwarzes Haus)

Hier ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei. Mich persönlich haben die Tiny Houses am meisten angesprochen, weil sie ruhig gelegen sind und eine schöne Terrasse mit Blick auf den Fluss haben. Wir waren in einer Lodge untergebracht, die ein großes Doppelbett, Couch und Terrasse hat:

Schnitzmühle Lodge

Schnitzmühle Lodge

Im zweiten Stock gibt es noch einen weiteren Schlafbereich, perfekt für Familien. Die hohe Fensterwand macht den Raum schön hell. Auf der Terrasse findet man einen bequemen Sitzsack, einen Liegestuhl aber auch Bierbänke. Die Couch war sehr bequem, nach meinen ausgiebigen Recherchen zur Kulinarik im Arberland konnte ich dort perfekt entspannen! Mein Freund hat an diesem Wochenende einen dreitägigen Mountainbike-Kurs besucht, dessen Teilnehmer*innen alle in der Schnitzmühle übernachtet haben. Solche Kurse finden regelmäßig statt und werden gemeinsam von Bayerwald Bike und der Schnitzmühle organisiert. Eine super Kooperation, denn die Region bietet sich perfekt zum Mountainbiken an.

Leider sind die Lodges aber etwas hellhörig. Wir hatten während unserem Aufenthalt zudem das „Pech“, dass eine Hochzeit in der Schnitzmühle stattfand und bis drei Uhr nachts feiernde Gäste um das Lodge-Gebäude liefen. Wer also lärmempfindlich ist, dem empfehle ich die Schwarzen Häuser weit ab vom Rest der Unterkünfte oder ein paar Ohrstöpsel 😉 Alternativ kann man natürlich auch einfach nachfragen, ob während dem Buchungszeitraum Events in der Schnitzmühle stattfinden.

Thai Bay – Kulinarik in der Schnitzmühle

Besonders angesprochen hat mich die thailändische Küche in der Schnitzmühle. Es gibt zahlreiche vegetarische und vegane Gerichte auf der Karte, sowohl deutsche als auch thailändische Küche. Schwierig, sich da zu entscheiden! Wir haben uns für ein veganes Zwei-Personen-Menü (Baan Thai) mit verschiedenen Gerichten entschieden, das mit 15,50 Euro pro Person angesetzt ist. Man wird definitiv mehr als satt und den Preis fand ich auch absolut fair für die hochwertigen Gerichte. Besonders gut geschmeckt haben mir die Süsskartoffel-Mais-Taler und der dazugehörige Dip.

Thai Bay in der Schnitzmühle (Baan Thai Menü)

Man kann sowohl draußen auf der Terrasse sitzen als auch drinnen im Restaurant. Dort empfehle ich den Platz direkt an der „grünen Wand“, die komplett mit lebenden Pflanzen bedeckt ist! Ein echter Hingucker, der auch für eine super Raumluft sorgt. Das Frühstücksbuffet ist ein weiteres Highlight. Dort findet man jede Menge frisches Obst und Gemüse, hochwertigen Käse, Joghurt und Müsli, Nüsse und Samen sowie selbstgemachte Müsliriegel. Auch Säfte und aromatisiertes Wasser stehen bereit. Insgesamt fand ich das Frühstück hervorragend.

Zur Schnitzmühle gehört auch ein hauseigener Camp-Laden, in dem man einkaufen kann. Da das Hotel recht abgelegen ist, halte ich das für ein praktisches Angebot für Campingplatz- und Tiny House Bewohner*innen.

Campladen Schnitzmühle

Baden & Wellness

Wir haben einen kurzen Spaziergang zum Badeteich unternommen, der mit zwei Stegen und jeder Menge Liegeplätzen zum Entspannen einlädt. Da es Ende September schon etwas kühler war, wurde der Teich aber eher von Enten genutzt 😉 Im Sommer aber sicherlich ein toller Badeplatz! Für die kälteren Tage bietet sich dann der Whirlpool im Spa-Bereich an. Diesen konnte ich mir aus Zeitgründen nicht ansehen, da mein Aufenthalt mit viel Programm im Arberland verbunden war. Den Emoji-Spa muss ich mir also bei einer anderen Gelegenheit näher ansehen.

Badeteich Schnitzmühle

Fazit

Die Schnitzmühle ist definitiv ein einzigartiger Ort, der verschiedenste Menschen anspricht und zusammenbringt. Das Angebot für vegane Gäste ist definitiv top. Egal ob Sport, Wellness oder Kulinarik, dort wird sich niemand langweilen. Ein Aufenthalt im Bayerischen Wald, den man so schnell nicht mehr vergisst!

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort