Rezepte

RAVIOLI MIT ZITRONEN-ZIEGENKÄSE-FÜLLUNG

Ravioli sind meine Lieblingsnudeln. Ich finde es einfach immer wieder toll, mit was für unterschiedlichen Füllungen man experimentieren kann! Und jedes Mal kommt etwas ganz anderes dabei raus. Den Nudelgrundteig kann ich inzwischen im Schlaf – seit ich eine Nudelmaschine* besitze, mache ich so oft es geht selbst Nudeln. Sie schmecken einfach tausend Mal besser als die gekauften!
Die Ravioli mit Zitronen-Ziegenkäse-Füllung waren eines der besten Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe – der Ziegenfrischkäse ist herrlich cremig, nicht so fest wie Kartoffel- oder Ricotta-Mischungen. Außerdem hat er einen tollen Eigengeschmack. Falls ihr euch fragt, welche Ravioli-Rezepte es schon auf meinem Blog gibt: 

Ravioli mit Zitronen-Ziegenkäse-Füllung
Ravioli mit Zitronen-Ziegenkäse-Füllung
Zutaten für 4 Personen:
4 Eier
300 g Mehl
100 g Hartweizengrieß
1/2 TL Salz
Füllung: 
400 g Ziegenfrischkäse
50 g geriebener Parmesan
1 Bio Zitrone
Pfeffer
Frischer Oregano
Butter
1 Schalotte
Zitrone waschen, abtrocknen und dann mit einem Zestenreißer oder einer scharfen Reibe die Schale abreiben. Ziegenfrischkäse mit Parmesan und Zitronenschale verrühren.  
Mehl, Salz und Hartweizengrieß
vermischen, dann die Eier hinzufügen und mit den Händen zu einem weichen
Teig kneten. In ein Küchentuch eingewickelt 10 Minuten ruhen lassen.
Dann in 12 gleich große Kugeln teigen und jeweils in der Nudelmaschine
zu möglichst breiten Teigplatten verarbeiten. Diese auf sauberen
Küchenhandtüchern zwischenlagern. 

Mit einem
Teelöffel jeweils zwei kleine Häufchen Füllung nebeneinander auf die
Teigplatten setzen, dabei aufpassen dass diese nicht zu groß werden
(Menge maximal 1/2 TL). Eine zweite, ähnlich geformte Teigplatte darüber
legen und vorsichtig andrücken. Mit dem Ravioli-Rad die Zwischenräume
abfahren, so werden die einzelnen Ravioli gleichzeitig verschlossen und
getrennt. Wer kein Ravioli-Rad hat, einfach fest um die Füllung herum andrücken und mit einem Schnapsglas ausstechen. 


Einen großen Topf
mit Wasser erhitzen (es soll nicht kochen!). Die Hälfte der Ravioli darin 3 – 4 Minuten sieden
lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Dann abschöpfen, beiseite legen und die
zweite Hälfte in den Topf geben.
Oregano von den Stielen zupfen und hacken. Schalotte schälen, fein hacken und in einer großen Pfanne in etwas Butter anbraten. Die Ravioli dazugeben, kurz erhitzen und mit Oregano bestreuen. Die fertigen Ravioli heiß servieren.
Ravioli mit Zitronen-Ziegenkäse-Füllung
*Amazon
Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine
kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    26. Mai 2016 um 17:13

    Liebe Ela,
    was für ein tolles Rezept! Ich liebe Ravioli und ich LIEBE Ziegenfrischkäse, also her damit 😉
    Wäre ich doch was das Nudeln machen angeht nur nicht so faul haha
    Ganz liebe Grüße, Mia

    • Antworten
      Ela
      31. Mai 2016 um 7:23

      Ohh dann ist das wirklich ein Rezept für dich 🙂 Probier es unbedingt mal aus, so schwer ist das mit dem Nudeln machen nicht!

      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort