Rezepte

OSTER-MACARONS

Werbung: Die Vasen und Schale wurden mir für diesen Beitrag von Kähler zur Verfügung gestellt.

Beim Oster-Brunch stehen nicht nur leckere Spiegelei-Muffins auf dem Tisch sondern auch diese süßen Macarons. Mit getrockneten Blüten und der pastellgelben Farbe sind sie ein perfekter Nachtisch! Da wir an unserem Esstisch nicht viel Platz haben, finden Blumen in den kleinen Kähler-Vasen* Platz.  Statt gekauften Schnittblumen kann man einfach im Park oder Wald ein paar blühende Zweige oder Krokus-Blüten mitnehmen – dafür ist die Größe perfekt!

Macarons mit Kähler Hammershoi Bonbonniere und Vasen

Auch die hübsche Bonbonniere* ist aus der Hammerhoi-Kollektion von Kähler. Zum schlichten weißen Porzellan passen hellgelb und pastellgrün um die Ostertafel frühlingshaft zu gestalten. Der große Vorteil von weißem Porzellan: es ist so vielseitig einsetzbar, dass man es mit allen Farben kombinieren kann! Die Bonbonniere kommt bei mir sicherlich noch öfter zum Einsatz, um süßes Gebäck zu servieren.

Die Macarons herzustellen ist aufwendig – nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit dafür. Wichtig ist, dass ihr sie wirklich klein auf das Backblech spritzt, denn dann ist die Chance höher, dass sie nicht einreissen oder zusammenfallen. Außerdem benötigt man eine Digitalwaage, denn es geht bei den Zutaten um jedes Gramm. Das Rezept ist aus dem Buch Macarons für Anfänger von Aurélie Bastian*. Ich verwende immer dieses Grundrezept, weil es damit bisher bei mir am besten geklappt hat. Trotzdem passiert es mir immer noch, dass die Macarons einreissen oder innen hohl sind oder nicht durchgebacken sind. Macarons herzustellen ist eine Kunst und man benötigt viel Geduld (die ich normalerweise nicht habe, deshalb gibt es bei mir auch selten Macarons!). Ein kleiner Tipp: wenn man getrocknete Blüten oder gehackte Nüsse, Goldpulver etc. auf die Macaronschalen gibt, fällt es nicht so auf, wenn sie nicht hundertprozentig perfekt sind 😉

Macarons mit Kähler Vase und Bonbonniere Hammershoi

Oster-Macarons

Rezept drucken
Portionen: 15 Stück Kochzeit: 1 Stunde

Zutaten

  • 36 g Eiweiß
  • 45 g gemahlene, geschälte Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Zucker
  • 100 g weiße Schokolade
  • 30 ml Sahne

Anleitung

1

Mandeln und Puderzucker grammgenau abwiegen und dann im Mixer pürieren, bis ein feines Pulver entsteht. Dieses Pulver nochmals durch ein Sieb streichen und gröbere Stücke entfernen.

2

Eiweiß steif schlagen, 1 EL Zucker dazugeben sobald es schäumt. Ca. 5 Minuten schlagen, bis ein fester Eischnee entstanden ist. Kurkuma dazugeben und nochmal schlagen, bis sich das Pulver gut verteilt hat.

3

Mandel-Puderzucker-Mischung in drei Schritten zum Eiweiß geben. Mit einem Teigschaber gründlich unterheben, bis die Masse einheitlich aussieht. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 150° C Ober/Unter-Hitze einstellen. Kleine (!) Kreise auf das Backblech spritzen (ca. 2 cm Durchmesser) mit einem Abstand von einigen Zentimetern. Die Macarons nun 15 - 40 Minuten ruhen lassen.

4

In der Zwischenzeit die Ganache zubereiten: Schokolade mit Sahne im Wasserbad schmelzen und gut verrühren, dann zum Abkühlen beiseite stellen. Macarons in den vorgeheizten Ofen schieben, Temperatur auf 145 Grad reduzieren und 15 Minuten backen. Nach der Backzeit das Backpapier vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen und die Macarons 5 Minuten abkühlen lassen, bevor man sie vom Papier hebt.

5

Eine Hälfte mit Ganache bestreichen, eine zweite Hälfte darauf setzen und in eine Dose legen.

Notizen

Die Macarons halten sich ca. 5 Tage im Kühlschrank.

Macarons auf der Ostertafel mit Kähler Bonbonniere

Macarons auf der Ostertafel mit Kähler Bonbonniere

*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort