Rezepte

EIS ZUM FRÜHSTÜCK: NANAEIS / NICECREAM

Ein Kindheitstraum. Eis zum Frühstück futtern, ohne schlechtes Gewissen und meckernde Eltern, die einem in den Ohren liegen, wie ungesund das ist. Dass man doch lieber das staubtrockene Müsli essen solle. Nehmt das, ihr gesundheitsfanatischen Eltern dieser Welt: es gibt gesunde Eiscreme, die man super mit Obst, Nüssen und Samen zum Frühstück essen kann!

Denn diese Eiscreme ist vegan, glutenfrei, industriezuckerfrei. Sie besteht einfach aus gefrorenen Bananen, die ihr mit Mandelmus, Haselnussmus oder Erdnussbutter verfeinern könnt. Mit rohem Kakaopulver. Mit Fruchtpulver aus getrockneten Früchten. Mit Kakaonibs. Es gibt unzählige Möglichkeiten und tausend Gründe, ab jetzt ausschließlich Eiscreme zum Frühstück zu essen!

Nicecream / Nanaeis mit Kakaonibs
Nicecream / Nanaeis mit Kakaonibs

Auf Instagram ist sie mir als „nicecream“ aufgefallen, auf Deutsch wird sie oft „Nanaeis“ genannt. Eigentlich ein alter Hut, gefrorenes Obst zu pürieren, aber… New name, new trend 😉 Das einzige, was ihr dafür zwingend benötigt, ist ein vernünftiger Standmixer. Mein Turmix hat super Arbeit geleistet und die gefrorenen Bananenstückchen in cremigstes Nanaeis verwandelt. Einem Stabmixer würde ich das eher nicht zutrauen, also Vorsicht!

Nanaeis ist auch die perfekte Methode, um überreife Bananen loszuwerden – denn je reifer die Banane, desto süßer das Eis später. Einfach am Vorabend die Bananen in Scheiben schneiden, in einem Gefrierbeutel oder einer Dose einfrieren und am nächsten Morgen Eiscreme futtern. Wer will?

Nanaeis (gesundes Bananeneis)

Portionen: 2 Gläser
Kochzeit: 10 Minuten

Zutaten

  • 2 in Scheiben geschnittene und über Nacht eingefrorene Bananen
  • 2 EL Erdnussbutter (oder Nuss-Mus, zum Beispiel Mandelmus)
  • 50 ml Mandeldrink / Sojamilch / Haselnussmilch

Anleitung

1

Alle Zutaten in den Standmixer geben. Anschalten und 15 Sekunden lang pürieren.

2

Dann mit einem Löffel nachhelfen und die festgekeilten Bananenstücke etwas lösen, gegebenenfalls noch einen Schluck Flüssigkeit dazugeben (aber Achtung, nicht zu viel, sonst wird das Eis zu flüssig!). Den Mixer dabei nicht zu lang am Stück laufen lassen, sonst wird er zu heiß, ebenso die Masse.

3

Wenn alles cremig aussieht, in zwei Schüsseln verteilen und verfeinern mit frischem Obst, Trockenobst, Nüssen, Samen (Chia, Leinsamen), Kakaonibs, Kokosflocken oder -chips und allem was euer Herz begehrt und den Anschein erweckt, halbwegs gesund zu sein. Ist ja schließlich Frühstück..

Nicecream / Nanaeis
Nicecream / Nanaeis

Das könnte Dir auch gefallen

15 Kommentare

  • Antworten
    Franzi Schädel
    27. Januar 2015 um 7:55

    Juhuuu endlich Eis zum Frühstück. Perfööökt! 😀

    • Antworten
      Ela
      27. Januar 2015 um 9:02

      Jaaaa oder 🙂 Bin auch total begeistert, hihi.
      LG
      Ela

  • Antworten
    Anonym
    27. Januar 2015 um 8:30

    Brrrr, viel zu kalt für morgens…

    • Antworten
      Ela
      27. Januar 2015 um 9:01

      Ist vielleicht auch eher ein Sommerfrühstück 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    Sarah Se
    27. Januar 2015 um 11:08

    Habe auch schon Mal Eis aus gefrorenen Bananen gemacht und es war voll lecker. Allerdings hatte danach der Behälter meines Blender nen Riss. Seitdem mache ich das nicht mehr. Sollte ich mir mal einen leistungsstärkeren Blender zulegen, könnte ich mir das Eis auch gut als Frühstück vorstellen 🙂

    LG Sarah

    • Antworten
      Ela
      27. Januar 2015 um 11:10

      Huhu Sarah! War der Behälter aus Plastik? Meiner ist aus Glas, da reisst nix glücklicherweise. Hab das Rezept oben im Beitrag ja auch extra mit Profi-Blender empfohlen, glaub nem Stabmixer würden die gefroren Bananen den Garaus machen 😉
      Aber lecker ist es, ja!
      Liebe Grüße
      Ela

    • Antworten
      Valerie Ru
      23. Mai 2015 um 11:00

      Hi Sarah! Ich püriere die Zutaten zuerst und friere dann alles zusammen ein. Das schafft ein herkömmlicher Blender/Stabmixer. Außerdem ist man nicht auf vorbereitete Bananen angewiesen 😉
      Liebe Grüße
      Valerie

  • Antworten
    Mia
    27. Januar 2015 um 13:12

    Bei mir gibt's dazu lecker Erdnussbutter und wird dann total cool Banana Peanut Butter Sundae genannt hihi 😉
    Und ich kann gute Nachrichten für alle Stabmixerbesitzer übermitteln: Es geht auch damit 😉
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    • Antworten
      Ela
      27. Januar 2015 um 13:37

      Mit Erdnussbutter himmlisch, jaaaa! Sundae ist auch fancy 😉
      Wow, dann hast du aber einen guten Stabmixer? Aus Metall sollte er wahrscheinlich schon sein.. Aber gut zu wissen!
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Nadine Beckmann
    28. Januar 2015 um 18:57

    Hmmmm, yammieeee! Eis zum Frühstück ist ja mal ne coole Sache. Da wäre ich sofort dabei! Und eigentlich ist es ja auch total easy und wirklich eine gute Idee die alten Bananen loszuwerden.

    LG, Nadine

    • Antworten
      Ela
      29. Januar 2015 um 7:58

      Freut mich liebe Nadine! Hoffe du kommst mal dazu, es auszuprobieren 🙂
      Alles Liebe,
      Ela

  • Antworten
    nike
    25. Februar 2015 um 7:07

    aus diesem grund habe ich immer gefrorene bananen im eisfach! 🙂

    • Antworten
      Ela
      25. Februar 2015 um 8:10

      Gut vorbereitet Nike 🙂 Im Gefrierfach halten sie sich ja auch länger als bei Raumtemperatur, von daher ganz praktisch..
      LG
      Ela

  • Antworten
    Anna
    8. September 2015 um 8:43

    Hmmh! Das sieht richtig lecker aus! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! 🙂

    • Antworten
      Ela
      8. September 2015 um 8:45

      Danke Anna, freut mich 🙂 Ist echt superlecker!
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort