Rezepte

LIBANESISCHER GEBRATENER HALLOUMI & FATTOUSH

Letztes Wochenende hatte ich die Ehre, mit einer libanesisches Freundin zusammen zu kochen! Da sie von ihrem Freund das Kochbuch „The Lebanese Kitchen“ zu Weihnachten bekommen hat, wollten wir unbedingt einige der Rezepte daraus ausprobieren. Es fällt wirklich schwer, sich für etwas zu entscheiden, denn das Buch ist sehr umfangreich und die tollen Photos machen Lust aufs Nachkochen!

Letztendlich haben wir uns für folgende Gerichte entschieden: Gebratener Halloumi mit Minze, Knoblauch und Granatapfel; Fattoush (libanesischer Salat mit Minze, Petersilie und Spinat); Fladenbrot mit Tomaten und Zwiebeln; Baba Ganoush (Auberginendip) und als Nachtisch gab es eine zweifarbige Schokoladenmousse (einmal weiß mit Kaffee, einmal dunkel mit Kardamom). Uns hat alles ganz hervorragend geschmeckt! Gekocht haben wir zu zweit etwa 3 Stunden. Bitte entschuldigt die schlechten Photos, aber es war abends und sehr dunkel in der Küche 😉


Einige Sachen haben wir anders gemacht als im Kochbuch. Da es so viele Rezepte sind, stelle ich sie euch nach und nach vor. Wir haben an der Zubereitung einige Kleinigkeiten geändert – ich habe euch die Rezepte übersetzt und so beschrieben, wie wir sie gemacht haben. Los geht es mit dem Halloumi und dem Salat, alles weitere folgt in den nächsten Tagen.

Gebratener Halloumi mit Minze, Knoblauch und Granatapfel
Zutaten für 4 Personen:
1 Stück Halloumi (200g )
1 kleiner Bund Minze, gewaschen und gehackt
4 EL Olivenöl
1 Zitrone
2 EL Granatapfelkerne (frisch)
Salz
Pfeffer

Halloumi
in Scheiben schneiden. In einer kleinen Schüssel Olivenöl,
Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehackte Minze gut vermengen und den
Hallomi damit bestreichen. Er sollte jetzt mindestens 20 Minuten ziehen.
Dann den Halloumi aus der Marinade nehmen und in einer beschichteten
Pfanne die Halloumischeiben leicht knusprig braten. Auf einem Teller
anrichten, die Marinade darüber gießen und mit Granatapfelkernen
anrichten.

Fattoush
80 g Babyspinat, frisch
1 großer Bund Petersilie
1 kleiner Bund Minze
1/2 Gurke
16 Kirschtomaten
1/2 grüne Paprika
1 kleine Zwiebel
1 Zitrone
1 EL Weißweinessig
60 ml Olivenöl
1 – 2 TL gemahlener Sumac (erhältlich in türkischen Supermärkten)
2 Zehen Knoblauch
Salz
Pfeffer

(dazu: Fladenbrot)

Babyspinat
waschen und fein hacken, dann in eine große Salatschüssel geben.
Petersilie und Minze waschen und fein hacken und zum Spinat geben. Gurke
schälen und fein würfeln, ebenso die Tomaten und die grüne Paprika.
Zwiebel schälen und fein hacken. Alles zum Salat geben. Knoblauch
schälen und fein hacken, dann mit etwas Salz zu Paste verreiben. Aus
Zitronensaft, Weißweinessig, Olivenöl, Sumac und Knoblauchpaste ein
Dressing machen und dieses mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Den Salat mit dem Dressing vermischen und etwa 10 Minuten durchziehen lassen. Wer möchte, kann den Salat noch mit übrig gebliebenen Granatapfelkernen dekorieren!

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    buchimkopf
    3. Februar 2013 um 12:17

    Schade, dass es das Kochbuch nicht auf deutsch gibt. Das hört sich sehr lecker an 🙂

    lg Tati

    • Antworten
      Ela
      3. Februar 2013 um 12:31

      Hallo Tati! Vielleicht wird es ja noch übersetzt 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Tini
    3. Februar 2013 um 20:20

    gebratener oder gegrillter Halloumi esse ich sehr gern, aber manchmal erwischt man eine Marke oder Sorte wo sie dann so gummiartig schmecken 🙁

    • Antworten
      Ela
      3. Februar 2013 um 20:23

      ja, das stimmt! aber mit der zeit hat man raus, welcher supermarkt eine gute sorte im angebot hat 😉

  • Antworten
    Andreas
    12. Februar 2013 um 13:43

    Daran muss ich mich auch mal versuchen! Von libanesisch hat meine Küche noch nichts gehört! Das werd ich mal ändern!

    • Antworten
      Ela
      12. Februar 2013 um 13:45

      Meine Küche bisher auch nicht so wirklich, praktischerweise kenne ich ja jetzt eine Libanesin 🙂 Mehr Rezepte aus dem Libanon werden also folgen!
      LG!
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort