Rezepte

GIB DEM MAHARAJA FUTTER

Foodina ruft dazu auf, dem „Maharaja Futter zu geben“ – ein indisches, vegetarisches Blogevent! Wie für mich gemacht 😉 Also wurde gestern mit dem Liebsten zusammen fleissig gekocht und photographiert. Rausgekommen ist indisches Blumenkohlgemüse, genauer gesagt „Phool Gobi Ki Sabzi“:
Da Indien ein Viertel der Weltproduktion an Blumenkohl erzeugt, passt das eigentlich ganz gut… Das Rezept stammt aus meinen Lieblingskochbuch in Sachen authentische indische Küche: Indisch vegetarisch von Sushila Issar und Mrinal Kopecky. Ich habe bereits andere Gerichte daraus nachgekocht und für unfassbar gut befunden (z.B. Tamatar Ki Cachumbar), deshalb habe ich mich auch diesmal dafür entschieden, etwas aus diesem Buch auszuwählen.

Allerdings habe ich das Rezept abgewandelt (ihr wisst, ich koche fast nie 1 zu 1 nach Rezept). Wer das Original Rezept möchte, sollte besser ins Buch gucken – meins ist dann doch etwas anders geworden! Sowohl was die Zubereitungstechnik angeht (ich mag Blumenkohl lieber gedämpft) als auch einige Zutaten (Limettenblätter, dafür keine Zitrone; frischer Koriander statt Pulver etc.). 

Geschmeckt hat es jedenfalls phantastisch! Hier noch das Banner zum Event:

Die hübsche Schale, in der das Curry angerichtet ist, bekommt ihr bei Maxwell & Williams.

Zutaten für 3 Personen:
1/2 Blumenkohl
2 große, neue Kartoffeln
1 rote Zwiebel
2 EL Kokosraspeln
3 cm frischer Ingwer
1 grüne frische Pepperoni
2 getrocknete rote Chilischoten
3 Tomaten
1/2 TL Kurkuma
1 1/2 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel
4 Kaffir-Limettenblätter
frischer Koriander
1 EL Ghee oder für Veganer Öl 
dazu: Reis (1 Tasse + 1,5 Tassen Wasser)
Blumenkohl zerteilen und waschen. Einen Topf mit Wasser und 2 Kaffir-Limettenblättern aufsetzen und die einzelnen Blumenkohlröschen auf den 2 Etagen des Bambus-Dampfgarers verteilen. In der Zwischenzeit Kartoffeln waschen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Die Rote Zwiebel schälen und fein hacken. Die restlichen 2 Kaffir-Limettenblätter vom Stil befreien und mit Chili und Pepperoni fein hacken. 
Tomaten klein schneiden. Wenn der Blumenkohl fast gar ist, vom Herd nehmen und beiseite stellen. Reis aufsetzen. 

Ghee in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel im Mörser mahlen (muss nicht sehr fein sein, es kann ruhig etwas grob bleiben). Rote Zwiebeln glasig dünsten, dann Kreuzkümmel und Kokosraspeln hinzugeben. 
Kurz anrösten, dann Ingwer, Chili, Pepperoni, Kurkuma und Salz unterrühren. Zuletzt die Kartoffeln und Tomaten hinzugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten rösten, dann ca 1/3 Tasse Wasser hinzufügen und die Pfanne mit einem Deckel verschließen. 
Das Ganze muss nun so lange köcheln, bis die Kartoffeln fast durch sind, dann wird der Blumenkohl hinzugegeben.
Abschmecken, gegebenenfalls noch etwas Salz hinzugeben. Mit Reis auf einem Teller anrichten und mit gehacktem Koriander bestreuen.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    DearDaniella
    21. Juni 2012 um 8:33

    Deine Bilder werden immer schöner – bonders die Close-Ups!

    • Antworten
      Ela
      21. Juni 2012 um 8:43

      Ohhh du bist lieb ! Dabei hab ich vorgestern noch Basti halb in den Wahnsinn getrieben mit "ES SIEHT NIE SO AUS WIE ICH ES HABEN WILL! ES FUNKTIONIERT EINFACH NICHT!" 😉

  • Antworten
    Mademoiselle A.
    22. Juni 2012 um 10:40

    Sieht sehr, sehr lecker aus! Ich liebe solche Gerichte! Probiere das Rezept sehr gerne mal aus! 🙂

    Liebeste Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    • Antworten
      Ela
      22. Juni 2012 um 11:45

      Juhu, bin gespannt 🙂 Sag Bescheid ob es dir geschmeckt hat!

    Hinterlasse eine Antwort