Rezepte

ANTIPASTI-NUDELSALAT

Nudelsalat ist ja so eine klassische Grill- und Picknick-Beilage. Aber einen richtig guten (und vegetarischen/veganen) Nudelsalat zu finden ist gar nicht so einfach. Oft ist das Dressing mit Mayo, was ich nicht so gerne mag (vor allem nicht bei warmen Temperaturen). Deshalb habe ich heute das Rezept für meinen ultimativen Antipasti-Nudelsalat für euch, mit einem würzigen Dressing aus Olivenöl, Balsamico*, Honig/Agavendicksaft und Senf. Das passt perfekt zu den Nudeln und harmoniert auch mit den restlichen Zutaten.

Ehrlich gesagt, für mich ist das der weltbeste Nudelsalat überhaupt. Ich habe ihn in den letzten Wochen bereits drei Mal zubereitet und das muss bei mir wirklich etwas heißen. Wenn es ein Gericht auf meine Standard-Kochliste schafft, dann ist es etwas Besonderes. Es soll ja Menschen geben, die keine Kapern mögen – die dürfen natürlich weglassen werden oder man ersetzt sie zum Beispiel durch ofengeröstete Paprika.

Antipasti Nudelsalat Rezept

Antipasti-Nudelsalat

Portionen: 4 (Beilage)

Zutaten

  • 500 g Farfalle
  • 1 Packung in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
  • 1/2 Glas schwarze Oliven (ca. 100 g)
  • 1 kleines Glas Kapern (ca. 50 g)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 50 g geriebener Parmesan (für VeganerInnen weglassen)
  • 60 g Pinienkerne
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico*
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 1 EL Honig (für Veganer: Agavendicksaft)
  • 1 EL getrocknete Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

1

Farfalle in kochendem Salzwasser ca. 7 - 10 Minuten bissfest garen (Packungsanweisung beachten, je nach Größe variiert die Kochzeit).

2

In der Zwischenzeit das Dressing vorbereiten. Alle Zutaten hierfür gründlich verrühren. Die Nudeln in ein Sieb abgießen und in eine große Schüssel geben, sofort mit dem Dressing vermengen. Abkühlen lassen.

3

In der Zwischenzeit getrocknete Tomaten in Stücke schneiden. Oliven halbieren. Petersilie waschen, von den Stielen zupfen und hacken. Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie braun werden. Tomaten, Oliven, Kapern, Pinienkerne, Petersilie und Parmesan zu den Nudeln geben und gründlich vermengen. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Notizen

Der Antipasti-Nudelsalat hält sich im Kühlschrank zwei Tage.

Antipasti Nudelsalat
*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

47 Kommentare

  • Antworten
    Julia
    31. Mai 2014 um 8:34

    Ich liebe diese Art des Nudelsalats, auch ich habe eine Version – natürlich mit Kapern – in meinem Last-Minute-Standardrepertoir 🙂

    • Antworten
      Ela
      31. Mai 2014 um 10:13

      Yay, Kapern rocken den Nudelsalat halt einfach 🙂 Danke für deinen Kommentar!
      LG
      Ela

  • Antworten
    schaetzeausmeinerkueche
    31. Mai 2014 um 8:59

    Oh was für ein genialer Salat! Auch ich bin großer Fan solcher Nudelsalate und der landet garantiert auch bald im Hause Schätze aus meiner Küche auf dem Tisch! 😉
    Liebe Grüße,
    Marie

    • Antworten
      Ela
      31. Mai 2014 um 10:14

      Liebe Marie, fein, das freut mich! 🙂 Danke für deinen Kommentar, hoffe der Nudelsalat schmeckt dir.
      Alles Liebe,
      Ela

  • Antworten
    Alice
    31. Mai 2014 um 9:21

    Auch wenn ich kein Fan von Oliven und Kapern bin muss ich jetzt mal sagen, dass mir der Salat total gut gefällt – tolle Fotos!

    LG Alice 🙂

    • Antworten
      Ela
      31. Mai 2014 um 10:16

      Och, das gute an dem Nudelsalat ist, dass er sich ganz wunderbar variieren lässt 🙂 Statt Oliven und Kapern kannst du ja andere Dinge hinein tun, die du lecker findest (eben zum Beispiel geröstete Paprika). Oft sind Rezepte ja auch eher Inspiration, als das man sich eins zu eins daran halten würde..
      Danke für dein Kompliment, freut mich sehr, dass dir die Fotos gefallen!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Mia
    31. Mai 2014 um 11:09

    Liebe Ela,
    der Nudelsalat sieht super lecker aus, du darfst mir gerne ein kleines Care-Paket schicken. Ich muss nämlich eigentlich noch sooo viel für die Uni machen, schau mir aber grad lieber deine hübschen Fotos an 😉
    Liebe Grüße, Mia

    • Antworten
      Ela
      1. Juni 2014 um 11:55

      Hehe, ich bleibe auch tendentiell lieber auf Blogs hängen als fleißig zu sein 😉 Wünsch dir aber trotzdem viel Erfolg für deine Unisachen!
      Alles Liebe,
      Ela

  • Antworten
    Die Glücklichmacherei
    31. Mai 2014 um 17:45

    ich bin ja nicht so der fan von nudeln als salat. deine version klingt aber lecker. ich werd dem auch mal eine chance geben 😉 außerdem bin ich froh, dass du keine farfalle verwendet hast – die waren zwar meine kindheits-lieblingsnudeln, jetzt mag ich die aber nicht mehr…
    alles liebe
    nadin

    • Antworten
      Ela
      1. Juni 2014 um 12:01

      Hehe, ist nicht so ein typischer Nudelsalat. Geht natürlich mit jeder Nudelsorte, egal ob Penne, Farfalle, … Wie du magst 🙂 Ich für meinen Teil kann Spirelli nicht ausstehen *g*
      LG
      Ela

  • Antworten
    Melli
    1. Juni 2014 um 19:23

    Ich mag Nudelsalat mit Mayo auch nicht, sondern bevorzuge auch eher sommerlich leichte Varianten wie diesen hier.

    • Antworten
      Ela
      2. Juni 2014 um 7:32

      Fein, freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe 🙂

  • Antworten
    Corinne von Coco's Cute Corner
    2. Juni 2014 um 7:49

    Das liest sich super lecker und ist wirklich die perfekte Grillbeilage. Wird bestimmt beim nächsten Grillabend gemacht.

    Alles Liebe,
    Corinne

    • Antworten
      Ela
      2. Juni 2014 um 7:49

      Danke für den lieben Kommentar Corinne! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    kiara
    7. Juni 2014 um 21:53

    Ciao Ela, ho fatto la tua pasta ed è buonissimaaaaa. Grazie a presto ciao Kiara

  • Antworten
    Anonym
    13. Januar 2015 um 10:59

    Hej Ela! Ich mach das Dressing ähnlich, ich gebe aber noch 1-2 Tl Basilikumpesto dazu. Das schmeckt wirklich super! Statt dem Olivenöl hab ich auch schon mal Kürbiskernöl verwendet, das, wie ich finde, super mit Rucola im Nudelsalat harmoniert. 🙂 Lg,Lisi

    • Antworten
      Ela
      13. Januar 2015 um 11:13

      Spannend, danke für den Tipp 🙂 Das probier ich mal, hab eh noch eine angebrochene Flasche Kürbiskernöl hier!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Karin ☆ myprivatedinner ☆
    14. Januar 2015 um 8:42

    Oh sieht der lecker aus! Mhmm ♥

    • Antworten
      Ela
      14. Januar 2015 um 12:38

      Danke Karin, freut mich 🙂

  • Antworten
    Rebecca Behrendt
    14. Januar 2015 um 12:35

    Es sieht absolut lecker aus – muss ich mir gleich merken als To-Go für die Arbeit !
    LG Rebecca

    • Antworten
      Ela
      14. Januar 2015 um 12:38

      Danke Rebecca, hoffe es schmeckt dir 🙂

  • Antworten
    Hanna
    2. Februar 2015 um 20:42

    Mache einen ähnlichen Salat mit Mozzarella und getrockneten Tomaten. Aber das hier hört sich auch sehr lecker an. Vielleicht wage ich mich jetzt ja mal an Kapern heran 😉

    • Antworten
      Ela
      3. Februar 2015 um 7:46

      Klingt lecker! 🙂 Kapern sind bei vielen ja nicht so wirklich bliebt, ich mag sie gern. Aber man kann sie ja auch weglassen zur Not.
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Nadine Beckmann
    27. April 2015 um 16:00

    Liebe Ela,
    so ähnlich mache ich ihn auch und könnte mich reinlegen! Super lecker. Habe gerade richtig Appetit (noch nix gegessen heut Abend…) Aber ich mag auch den Mayo-Nudelsalat von meiner Schwiegermutter 😉
    LG, Nadine

    • Antworten
      Ela
      28. April 2015 um 8:01

      Danke Nadine! Ist ja nicht schlecht, verschiedene Varianten des Nudelsalat-Klassikers zu kennen 🙂 Viele liebe Grüße, Ela

  • Antworten
    Elle
    13. August 2015 um 18:36

    Liebe Ela,
    das ist ein tolles Rezept. Als Italien- und Salat-Fan, genau das Richtige für mich. Schön, dass ich Deinen Blog gefunden habe.
    Liebe Grüße Elle

    • Antworten
      Ela
      14. August 2015 um 8:05

      Liebe Elle, freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! Ich versprech dir, dass der Nudelsalat auch total herrlich schmeckt 🙂 Danke für deinen Besuch!
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Anonym
    19. Januar 2016 um 19:49

    Ich habe mich in diesen Nudelsalat verliebt, er ist göttlich. Da ich kein Fan von Kapern und Oliven bin, lasse ich diese weg.

    • Antworten
      Ela
      20. Januar 2016 um 9:25

      Juhu, das freut mich! Statt Kapern und Oliven würden vielleicht auch eingelegte Artischocken passen? Aber auch ohne "Zusätze" ist er superlecker 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Anonym
    22. Januar 2016 um 17:54

    Sehr schönes Rezept, eigentlich bin ich ja auch kein Fan von Kapern und Oliven – allerdings glaub ich, wenn ich diese relativ klein schnibbel, tun sie geschmacklich ihre Aufgabe ohne zu sehr herauszustechen 😀 – wird gleich morgen bei dem Geburtstag meiner kleinen Schwester serviert. Kann ich diesen unter Umständen schon heute abend vorbereiten oder?

    • Antworten
      Ela
      22. Januar 2016 um 18:01

      Hallo, du kannst ihn auf jeden Fall heut schon vorbereiten! Er wird besser wenn er durchziehen darf, aber du musst ihn morgen vor dem Servieren nochmal abschmecken! Die Oliven und Kapern sorgen für salzig-sauren Geschmack, es geht vielleicht auch mit eingelegten Artischocken oder Paprikastreifen? 🙂
      Liebe Grüße, Ela

  • Antworten
    Anonym
    22. Januar 2016 um 18:10

    Na du bist ja super – mit so einer schnellen Antwort habe ich ja garnicht gerechnet. 😀 Nette Idee die beiden Zutaten zu ersetzen. Wie der Zufall es so will habe ich auch beides im Haus. Werd ich nachher spontan entscheiden, was in den Salat rein darf.

    • Antworten
      Ela
      22. Januar 2016 um 18:14

      Na klar, gern doch ♡ Viel Spass auf der Feier!

  • Antworten
    Anonym
    23. Januar 2016 um 21:14

    Ich bin eigentlich jedes Jahr nur für das Buffet zuständig, also ist das mit dem Spass eher relativ, aber den ganzen Tag in der Küche hat ja auch etwas ;D. Dieses Jahr gab es halt die Herausforderung, da sich unter den Gästen zwei Vegetarier befanden und da kam dein Blog natürlich genau richtig.
    So jetzt aber zu deinem Nudelsalat – ich habe mich dann doch für Rezepttreue entschieden und die Resonanz war (du wirst es nicht glauben) durchweg sehr positiv. Nun ist nichts mehr da 🙁

    • Antworten
      Ela
      24. Januar 2016 um 9:37

      Wow, das ist aber toll von dir, dass du dir jedes Jahr so viel Arbeit machst! Freut mich sehr, dass du hier ein paar vegetarische Rezepte finden konntest und der Nudelsalat so gut ankam! Danke für dein Feedback, ist einfach toll zu hören, wenn die Rezepte auch bei anderen klappen und schmecken…
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Elvira
    11. Februar 2016 um 13:05

    Moin, Ela, habe deinen Nudelsalat im Dezember zum Polterabned-Buffet hergestellt – große Menge – und alles wurde ratzfatz verputzt. Und immer wieder werde ich nach dem Rezept gefragt. SUUUPER
    Habe den Salat ohne Parmesan, aber im Dressing mit dem Basilikum-Pesto gemacht. Schmeckt himmlisch. Danke für das tolle Rezept
    Elvira

    • Antworten
      Ela
      11. Februar 2016 um 13:26

      Liebe Elvira, danke für dein Feedback! Freut mich total, dass der Nudelsalat so gut ankam 🙂 Danke auch für den Tipp mit dem Basilikum-Pesto!
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Werkstatt officina
    29. Februar 2016 um 7:26

    Oh wie lecker, habe ich gleich weitergepinnt!
    Lieben Gruß Helene

    • Antworten
      Ela
      29. Februar 2016 um 7:45

      Danke Helene, das freut mich! 🙂

  • Antworten
    Anonym
    3. April 2016 um 13:55

    Dieser Nudelsalat ist der absolute Hit-sooooo lecker.
    Ich habe ihn mit Volkornnudeln gemacht und anstatt Honig Ahornsirup und Feigen – Balsamico ……..traumhaft! danke für dieses Rezept!!!!

    • Antworten
      Ela
      3. April 2016 um 15:39

      Danke für deinen Kommentar, das freut mich sehr! Vollkornnudeln sind eine tolle Idee, das probier ich auch mal aus.
      Liebe Grüße, Ela

  • Antworten
    Sandra
    23. Juli 2016 um 14:52

    Soooo…lecker – ohne Parmesan und ohne Kapern.

    • Antworten
      Ela
      25. Juli 2016 um 16:09

      Liebe Sandra, danke, das freut mich! Genau, einfach so abwandeln wie es einem selbst am besten schmeckt 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Anonym
    29. April 2017 um 17:08

    Sehr lecker. Ich habe ihn mit Vollkornnudeln gemacht. Da ich keine getrockneten Tomaten hatte, habe ich frische gemommen. Die Kapern sind das gewisse extra. Werde ich sicher wieder machen.

    • Antworten
      Ela
      2. Mai 2017 um 6:34

      Hallo, das freut mich sehr! Danke für deinen Kommentar. Mit Vollkornnudeln bestimmt auch lecker 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Jasmin Ra
    20. Juni 2017 um 19:06

    Hab ich schon erwähnt, wie super lecker dieser Nudelsalat aussieht? Ich sags gerne nochmal: MEEEGA LECKER! 🙂

    Viele Grüße
    Jasmin

    • Antworten
      Ela
      21. Juni 2017 um 7:11

      Liebe Jasmin, das freut mich sehr! Lieben Dank für deinen netten Kommentar. Den Nudelsalat gibt es bei mir auch oft 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort