Reisen/ Spanien

VEGGIE-GUIDE LA GOMERA

Dass die spanische Küche für Veggies wenig zu bieten hat, ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Ich war inzwischen schon so oft in Spanien und hatte nirgendwo Probleme, mich vegetarisch oder sogar vegan zu ernähren. Egal ob auf dem Land oder auf der Stadt, auf Inseln oder dem Festland. Auch auf der Kanareninsel La Gomera kann man als Veggie viele leckere Produkte probieren und tolle Restaurants ausprobieren!

Veggie-Guide La Gomera

Welche Gerichte sind vegetarisch/vegan?

  • Papas arrugadas, auch chocos genannt, dazu mojo rojo & mojo verde (vegan)

Salzkartoffeln mit zweierlei Dips, einmal ein roter Paprikadip und einmal ein grüner Koriander-Dip. Die Zubereitungsart unterscheidet sich, jedes Restaurant hat sein eigenes Spezialrezept. Manchmal ist mehr Olivenöl drin, manchmal mehr Knoblauch… Aber die Saucen sind grundsätzlich vegan. Die Kartoffeln werden in stark gesalzenem Wasser gekocht und bilden eine Salzkruste um die Schale. Sehr lecker und in fast jedem Restaurant auf Gomera erhältlich.

  • Sandwiches/bocadillos con lettuche, tomate y queso (vegetarisch oder vegan)

Sandwiches sind Toastcheiben, bocadillos ist Baguette. Meistens wird es frisch zubereitet und der Belag kann frei gewählt werden, zum Beispiel mit Salat, Tomate und Ziegenkäse, gern verfeinert mit Aioli oder anderen Saucen. Die vegane Variante ist eher langweilig (Salat und Tomate), das würde ich nur im Notfall bestellen. Ihr könnt auch darum bitten, die Sandwiches mit Mojo zu bestreichen. Das halten die Gomeros wahrscheinlich für äußerst merkwürdig, schmeckt aber 😉

  • Almogrote (vegetarisch)

Fester Aufstrich aus Ziegenkäse und geräuchertem Paprikapulver, eine der Spezialitäte von Gomera. Wird oft als Vorspeise mit Brot oder Crackern gegessen.

  • Miel de palma & Guarapo (vegan)

Lasst euch nicht vom Namen täuschen, der „Honig von der Palme“ kommt ganz ohne Hilfe von Bienen aus. Palmen werden so angeschnitten, dass der süße Saft in Eimer fließt. Man kann ihn entweder frisch trinken (dabei wird er Guarapo genannt, ähnlich dem Zuckerrohrsaft in Lateinamerika) oder er wird eingekocht und zu einem dickflüssigen, dunklen Sirup verarbeitet (miel de palma). Schmeckt zum Beispiel lecker zu Pancakes oder Joghurt.

Miel de palma - Palmhonig

Miel de palma – Palmhonig

 

  • Croquetas (vegetarisch)

Frittierte Kroketten aus Bechamel-Sauce, zum Beispiel mit Pilzen

  • Queso de cabra a la plancha (vegetarisch)

Gegrillter Ziegenkäse, oft mit mojos serviert

  • Queso de cabra ahumado (vegetarisch)

Geräucherter, weicher Ziegenkäse. Der Käse an sich ist sehr mild und hat keinen strengen Eigengeschmack. Seine besondere Note und den braunen Rand bekommt er durch das Räuchern.

  • Verdures a la plancha (vegan)

Gegrilltes Gemüse (meist Paprika, Auberginen, Zucchini…)

  • Pimientos de padron (vegan)

Nicht typisch gomerisch, aber manchmal auf der Speisekarte zu finden. Kleine, in Olivenöl gebratene grüne Paprika, die mit grobem Meersalz bestreut werden.

  • Gofio (vegan)

Maismehl, das zum Andicken von Eintöpfen, Joghurt oder ähnlichem verwendet wird. Manchmal wird es in Brot verbacken, oder zu einer Art schnittfesten, süßen Paste verarbeitet, ich habe in einem kleinen Supermarkt sogar kanarisches palmölfreies „Nutella“ mit Gofio und Haselnüssen gefunden, das total lecker war. Darin ist aber leider auch Milchpulver (also nur vegetarisch, nicht vegan).

Crema de Gofio, Avellanas y Cacao - veganes Nutella

Crema de Gofio, Avellanas y Cacao – vegetarisches Nutella

 

  • Zumos (vegan)

Frisch gepresste Säfte aus allen möglichen Obstsorten wie Mango, Ananas, Orangen & Co, gern auch gemischt. In den „Zumerias“ gibt es viele verschiedene Säfte, aber auch in winzigen Lokalen gibt es zumindest frisch gepressten Orangensaft.

  • Potaje de Berros (vegan)

Dabei handelt es sich um einen Eintopf mit Brunnenkresse. Leider ist er meistens mit Hühnerbrühe/Fleischbrühe zubereitet, deshalb wäre ich bei diesem Gericht vorsichtig. Wenn ihr euch aber vorab anmeldet und darum bittet, ihn ohne Brühe zu machen, habt ihr eine Chance, dieses typisch gomerische Gericht vegan zubereitet zu bekommen.

  • Eintöpfe mit Gemüse und Hülsenfrüchten (vegan)

Hier gilt das gleiche wie oben: meist mit Fleischbrühe zubereitet oder sogar mit Fleisch gekocht, wie z.B. Kaninchen oder sogar Innereien. Man muss sich anmelden und darum bitten, dass es vegan gekocht wird. Das machen die Restaurants natürlich nur für größere Gruppen und nicht für eine Person. Möglich ist es aber und schmeckt auch richtig lecker! Manchmal gibt es auch einen Rancho Canario, der wird mit Nudeln statt Hülsenfrüchten zubereitet.

vegetarischer Eintopf auf La Gomera

vegetarischer Eintopf auf La Gomera

 

  • Garbanzas (vegan)

Kichererbsen. Hier genau nachfragen, ob nicht Sardellen oder Fleisch dabei ist, manchmal gibt es aber auch Kichererbsengerichte, die vegan sind!

  • Ensalada (tropica) (vegan)

Natürlich bekommt man auch auf Gomera diverse Salate. Gern mit Ziegenkäse, aber ich habe auch einmal einen Ensalada tropica gegessen, der mit Avocado, Mango und Banane war. Interessant, aber auf die Banane würde ich eher verzichten 😉

  • Leche asada (vegetarisch)

Nachtisch, der aus Milch und Zucker hergestellt wird. Es erinnert ein bisschen an Wackelpudding. Wird auch gern mit miel de palma serviert.

Es gibt noch einige andere spanische Tapas oder Gerichte, die je nach Lokal angeboten werden und vegetarisch oder vegan sind. Aber die oben genannten sind die Klassiker, die ihr auf jeden Fall in den meisten Restaurants und Cafes auf Gomera findet.

Leche Asada Nachtisch auf Gomera

Leche Asada – Nachtisch auf Gomera

 

Zu guter letzt noch ein Tipp in Sachen Kaffee. Hier gibt es auf den Kanaren spezielle Zubereitungsweisen. Der Kaffee wird meist in kleinen Gläsern serviert. Vegan ist theoretisch nur „Cafe solo“, es sei denn ihr fragt explizit nach veganer Milch. Ich habe auf Gomera aber nur zwei lokale entdeckt, die das anbieten.

  • Cafe solo: Espresso
  • Cafe con gelo: Espresso mit einem Eiswürfel (nicht mit unserem deutschen „Eiskaffee“ mit Sahne und Eis zu vergleichen)
  • Cortado: Espresso mit Milchschaum
  • Cortado leche y leche: Espresso mit Milchschaum und süßer, dickflüssiger Kondensmilch
  • Barraquito: Schichtgetränk aus Espresso mit Kondensmilch und einem regionalen Likör, obenauf nochmal Milchschaum oder Sahne und eine Prise Zimt

1. Valle Gran Rey

Die wahrscheinlich größte Dichte an Restaurants außerhalb der Hauptstadt gibt es im Valle Gran Rey. Hier habe ich gleich mehrere tolle Tipps für euch!

  • Noah’s Ark

Dieses hübsche Veggie-Cafe hat nur tagsüber geöffnet, es bietet sich also an für Frühstück, Mittagessen oder Kuchen am Nachmittag. Es ist das einzige Cafe auf Gomera, das ich finden konnte, das Wert auf Zero Waste, Müllvermeidung und gesunde Veggie-Ernährung legt. Es gibt hier eine richtig große vegane Auswahl (auch Kuchen und vegane Milch!) und das Frühstück ist einfach großartig. Wir waren mehrmals hier essen. Die gebackene, gefüllte Avocado ist unglaublich gut, die Salate sind kreativ und besonders, die riesige Auswahl an Säften und Smoothies einfach der Knaller. Hier werden nur Papierstrohhalme verwendet statt Plastik und man kann sogar Metallstrohhalme, hübsche wiederverwendbare To Go Becher + Smoothieflaschen usw. kaufen. Man kann draußen in der Sonne sitzen und hat je nach Platz sogar Meerblick. Ehrlich gesagt mein Lieblingslokal auf der Insel!

Noah’s Ark, Calle El Molino, La Puntilla, 38870 Valle Gran Rey

Frühstück im Noah's Ark

Frühstück im Noah’s Ark

  • La Garbanza

Hier gibt es libanesisches Essen, also super für Veganer*innen. Falafel, Hummus, Salate – hier gibt es eine nette Auswahl an gesunden Gerichten. Wer Käse isst, dem empfehle ich den gebratenen Ziegenkäse mit Palmhonig. Ich finde die Preise für Gomera allerdings recht teuer. Geöffnet ist der Laden eher abends.

La Garbanza, Lugar La Puntilla, 38870 Valle Gran Rey

  • El Sueño de Yanini

Leckeres, hausgemachtes Eis! Darunter auch viele vegane Sorten, die öfter wechseln. Säfte und Kaffee gibt es auch. Der Laden befindet sich in Strand/Hafennähe.

El Sueño de Yanini, Calle Italia, 1, 38870 Valle Gran Rey

  • Bar Cacatua

Frischgepresste Säfte und leckere Sandwiches. Außerdem gibt es hier einen sehr guten Barraquito! Die Stimmung ist nett, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Bar Cacatua, Calle Cuesta de Abisinia, 5, 38870 Vueltas

  • El Mirador

Hoch oben im Treppenviertel La Caleta liegt dieses Restaurant mit wunderschöner Aussichtsterrasse. Der Meerblick ist wunderschön, vor allem zum Sonnenuntergang. Die Besitzer*innen sind Einheimische (was bei Lokalen im Valle Gran Rey nicht selbstverständlich ist). Das vegetarische Gericht auf der Karte ist hervorragend! Nicht davon abschrecken lassen, dass nicht viel dabei steht. Es kommt ein riesiger Teller mit Almogrote und Crackern, Salzkartoffeln und Dips, gebratenem Gemüse, Ziegenkäse, Spiegelei… Eine große Portion und wirklich toll abgeschmeckt. Wer vegan lebt, bekommt allerdings nur gebratenes Gemüse und Kartoffeln mit Dips, die aber ebenfalls hervorragend sind.

El Mirador, Lugar Las Palmitas, 38870 La Calera

Gebackene Avocado, Noah's Ark

Gebackene Avocado, Noah’s Ark

2. Las Hayas

  • Restaurante La Montaña – Casa Efigenia

Ich war schon zweimal auf Gomera und habe es trotzdem nicht dorthin geschafft. Sehr schade, dann das Restaurant von Efigenia ist sehr bekannt! Es gibt hier ein täglich wechselndes Mittagsmenü, das immer vegetarisch ist. Ich habe nur Gutes davon gehört und möchte es unbedingt mal ausprobieren. Am besten reserviert ihr einen Tisch.

Casa Efigenia, Plaza de los Eucaliptos, 38892 Las Hayas

3. Vallehermoso

  • Tasca Restaurante El Carraca

Hier gibt es klassische Tapas und gomerische Küche. Die Auswahl ist auch für Veggies sehr gut, man findet auf jeden Fall etwas Leckeres auf der Karte. Die Mandelkroketten sind eine Spezialität des Hauses, ich habe sie nirgendwo sonst in Spanien entdeckt. Sie sind wirklich sehr lecker und hausgemacht!

Tasca Restaurante El Carraca, Calle Pablo González Vera, 38840 Vallehermoso

Croquetas di Almendra in Vallehermoso

Croquetas di Almendra in Vallehermoso

 

  • Bioladen Viveres Nito

Angeblich gibt es in Vallehermoso einen kleinen Bioladen, er hatte leider nicht geöffnet, als ich dort war. Deshalb kann ich nichts dazu sagen.

4. Hermigua

Hermigua hat einiges zu bieten – ich war aber auch fünf Tage dort und konnte mir einen guten Überblick über die Läden dort verschaffen.

  • Cafetería Gara

Mein persönlicher Favorit in Hermigua. Dieses kleine Restaurant ist einfach toll. Es ist wunderschön eingerichtet, überall hängen selbstgemalte Katzenbilder und der Besitzer ist so herzlich, dass man sich sofort zuhause fühlt. Die Karte hat jede Menge vegetarische und vegane Optionen im Angebot. Es gibt Burger, Salate, Tapas wie Pilzkroketten, vegane Gemüselasage, Schokokuchen mit Vanilleeis… Eine sehr große Auswahl! Wir haben uns quer durch die Karte gefuttert und es war ausnahmslos alles total lecker. Die Einheimischen besuchen das Lokal auch gern.

Cafetería Gara, Hauptstraße GM-1, 195, 38820 Hermigua

  • Biosfera

Kleiner (rein veganer) Bioladen, der selbst angebautes Gemüse und Obst verkauft, aber auch andere vegane Produkte wie zum Beispiel Milchalternativen, Tofu, Säfte, Reiswaffeln oder Müsli. Außerdem gibt es Kaffee mit veganer Milch und Kekse. Die Öffnungszeiten sind etwas schwierig (immer nur vormittags und nachmittags ein paar Stunden), deshalb war ich nicht dort. Da solche Läden auf Gomera aber eine Seltenheit sind, wollte ich ihn unbedingt empfehlen! Ich fand, er sah von außen sehr hübsch und gemütlich aus.

Biosfera, Hauptstraße GM-1 neben der Tankstelle, 38820 Hermigua

  • La Casa Creativa/ Bar Terraza Pedro

Tagsüber DER Treffpunkt von Hermigua. Hier kommen Tourist*innen und Einheimische gleichermaßen hin, um die Aussicht auf das Tal von Hermigua von der sonnigen Terrasse zu genießen, Kaffee oder ein Bier zu trinken. Essen kann man hier auch, das habe ich aber nicht probiert. Der Service ist super herzlich und fröhlich, spricht aber auch nur gebrochen Englisch. Aber hier ist man sehr offen und ihr schafft es garantiert auch ohne Spanischkenntnisse, etwas zu bestellen 😉

Casa Creativa / Bar Terraza Pedro, Ctra. General, 156, 38820 Hermigua

  • Tasca Telémaco

Hübsches Restaurant mit großer Terrasse, innen sehr gemütlich eingerichtet mit Sitzbänken und bunten Kissen. Es gibt hier vegane Gemüsepaella, aber auch einige andere vegetarische und vegane Gerichte (z.B. gebackener Ziegenkäse mit Mojo, Salate mit Früchten usw.). Früher konnte man hier auch Fahrräder ausleihen, das wurde aber leider eingestellt.

Tasca Telémaco, Plaza de la de la Encarnación, 2, 38820 Hermigua

  • El Silbo

Ein Restaurant mit gomerischen Gerichten. Ich war dort nicht essen, habe aber viele positive Rezensionen gelesen. Es gibt einige vegetarische Gerichte auf der Karte. Als Veganer*in würde ich nur hingehen, wenn ich Spanisch spreche – die Besitzer*innen können kein Wort Englisch oder Deutsch, deshalb muss man sich auf Spanisch verständigen (ich habe mich mit ihnen unterhalten, weil sie die Vermieter*innen unserer Ferienwohnung waren).

El Silbo, Ctra. General, 102, 38829 Hermigua

  • Bäckerei Caprichito Gomero

Hier bekommt man allerlei Backwaren, Baguette und Semmeln sowie Donuts oder hausgemachte Kekse. Man kann auch dort auf der Terrasse sitzen und frühstücken.

Caprichito Gomero, Ctra. General, 2, 38820 Hermigua

  • Agulo: Restaurante La Vieja Escuela

Im Nachbarort Agulo gibt es das Restaurant „La Vieja Escuela“ (die alte Schule). In diesem historischen Gebäude kann man typisch gomerisch essen. Wer vegetarisch oder vegan essen möchte sollte sich aber besser ankündigen. Die Karte ist nicht so groß und dementsprechend wird sonst speziell etwas vorbereitet. Ich fand es dort sehr lecker.

Restaurante La Vieja Escuela, Calle Poeta Trujillo Armas, 2, 38830 Agulo

La Vieja Escola in Agulo, Gomera

La Vieja Escola in Agulo, Gomera

 

Das war mein Veggie-Guide für Gomera! Ich hoffe, ihr könnt diese wunderschöne Insel auch mal besuchen und es euch dort gut gehen lassen. Die entspannte Atmosphäre, das leckere Essen und die freundlichen Menschen machen die Insel für mich zu einem perfekten Reiseziel, wenn ich wirklich Urlaub machen möchte. Euch ist vielleicht aufgefallen, dass es sich hier größtenteils um Handy-Fotos handelt. Ich war nämlich wirklich im Urlaub dort und habe mir erst später überlegt, einen Beitrag über die kulinarischen Seiten von La Gomera zu schreiben.

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Karin
    23. März 2019 um 18:48

    Liebe Ela, vielen Dank für die tollen Tipps! Leider haben wir festgestellt, dass die Schokocreme mit Gofio nicht vegan ist (da sie Milchpulver enthält). Dafür haben wir aber mit Freude festgestellt, dass es in der Bäckerei Pan de Vueltas in Valle Gran Rey, Av. El Llano, 41, sowohl vegane Schoko- und Apfelzimt-Muffins gibt, als auch vegane Kokos- und Haferkekse. Schmeckt alles sehr gut 🙂

    Sonnige Grüße aus La Gomera,
    Karin

    • Antworten
      Ela
      23. März 2019 um 19:22

      Liebe Karin, danke für den Hinweis, dann hatte ich das falsch in Erinnerung! Ich bin Vegetarierin deshalb war sie für mich trotzdem ok. Ich ändere es im Artikel 🙂 Danke auch für den Hinweis mit dem Gebäck!
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort