Rezepte

MARMORKIPFERL MIT TONKABOHNE (VEGAN X-MAS)

Na, habt ihr schon die Plätzchensaison eingeläutet? Bei mir wurde letztes Wochenende schon fleissig gebacken. Ich mag sowohl klassische Kipferl als auch fruchtige Spitzbuben oder saftige Lebkuchen… Mal sehen, was ich dieses Jahr noch alles in der Weihnachtsbäckerei schaffe! Diese Marmorkipferl sind sehr lecker und mal was anderes als die klassischen Vanillekipferl. Ich persönlich mag ja Tonkabohne sehr gern (solange nicht zu viel drin ist, deshalb habe ich auch die Menge im Rezept um die Hälfte reduziert). Wer Tonka nicht so gern mag, kann natürlich stattdessen die gleiche Menge Zimt oder Vanille verwenden.

Marmorkipferl mit TonkabohneMarmorkipferl mit Tonkabohne

Das Rezept für diese veganen Marmorkipferl mit Tonkabohne ist aus Vegan X-Mas von Stina Spielberg*. Das Buch hat es mir angetan – wunderschönes Layout, geschmackvolle Photos (nicht zu viel Kitsch!) und tolle Rezepte (hab mir gleich einige daraus für meine Weihnachtsbäckerei gemerkt!). Das Kipferlrezept hat bei mir prima funktioniert und deshalb kann ich euch das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Marmorkipferl mit Tonkabohne Vegan Xmas
Marmorkipferl mit Tonkabohne

 Vegan X-Mas / Stina Spiegelberg (Copyright: Edition Fackelträger)

Auch für Nicht-Veganer ist es toll, weil es wirklich innovative Rezepte enthält, die man ja auch mit „normaler“ Butter/Milch & Co machen kann, wenn man die pflanzlichen Alternativen nicht zur Hand hat. Aber gerade zu Weihnachten finde ich es auch mal wichtig, an andere Lebewesen zu denken und auf nicht-tierische Produkte zurück zu greifen. Mir graut es schon beim Gedanken an die ganzen Gänsebraten, die zu Weihnachten auf dem Teller landen werden…

Aber genug davon und zurück zu den leckeren Kipferln – sie sind schnell gemacht und schmecken wahnsinnig lecker. Sie stehen dem Klassiker Vanillekipferl in nichts nach!  Unbedingt ausprobieren =)

Marmorkipferl mit Tonkabohne

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 90 g Zucker
  • 1/2 Tonkabohne
  • 4 EL Mandelmilch oder Milch
  • 140 g vegane Butter (z.B. Alsan) oder Butter
  • 1 EL Kakao
  • 100 g Zartbitterkuvertüre

Anleitung

1

Mehl, Mandeln und Zucker mischen. Tonkabohne mit einer scharfen Reibe dazu reiben. 3 EL (Mandel-)Milch dazugeben sowie die in Stücke geschnittene Butter. Mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Die Hälfte davon in Frischhaltefolie wickeln und beiseite legen. In den restlichen Teig Kakao und 1 EL (Mandel-)Milch geben und wiederum verkneten, bis sich der Kakao gut verteilt hat und der Teig hellbraun ist. Ebenfalls in Frischhaltefolie wickeln und beide Teigklumpen eine Stunde in den Kühlschrank geben.

2

Ofen auf 180 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Silikonmatte zum Ausrollen bereit legen. Die beiden Teigkugeln halbieren und jeweils 2 Rollen von jeder Farbe formen. Je eine dunkle und eine helle Rolle umeinander schlingen, dann festdrücken. Jetzt hat man sozusagen eine zweifarbige Rolle. Diese in gleich große Stücke schneiden. Jedes Stück mit den Händen ausrollen und in Kipferlform (Hufeisen/U) biegen.

3

Kipferl auf die Backbleche setzen, dann im vorgeheizten Ofen nacheinander auf mittlerer Schiene 12 - 15 Minuten backen, bis sie leicht braun sind. Dann herausnehmen (auch wenn sie noch etwas weich sind - sie härten beim Auskühlen nach!) und auf einem großen Abkühlgitter auskühlen lassen.

4

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Kipferl hinein tunken und auf ein Blatt Backpapier legen. So kann die Schokolade fest werden. Erst danach in einer Keksdose aufbewahren.

Marmorkipferl mit Tonkabohne
Marmorkipferl mit Tonkabohne
Marmorkipferl mit Tonkabohne
*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

16 Kommentare

  • Antworten
    Fräulein Sachertorte
    25. November 2014 um 9:36

    Ich habe noch niiiiie im Leben Marmorkipferl gesehen – bin grade ganz hin und weg *g*
    Und… ich finde die vegane Alternative tut uns allen mal gut… auch außerhalb der Weihnachtszeit.

    Lg
    Viktoria

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 12:33

      Ohhh dankeschön Viktoria!! Freut mich sehr, dass sie dir gefallen – und dass die vegane Alternative auch gut bei dir ankommt =)
      LG
      Ela

  • Antworten
    Sandra von from-snuggs-kitchen
    25. November 2014 um 10:37

    Sehr lecker und sieht so gut aus! Das Rezept nehm ich gleich mal mit! Ich habe Tonkabohne im Haus und mag sie sehr gerne, aber irgendwie vergesse ich sie immer…

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 12:33

      Fein, das ist sicher eine tolle Verwendung für Tonkabohne 🙂 In Pudding etc. ist mir manchmal zu dominant. Danke für deinen Kommentar!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Theresa
    25. November 2014 um 10:56

    liebe Ela, ich habe schon so viel Gutes über Vegan X-Mas gehört und jetzt wo ich deine leckeren Kipferl sehe, möchte ich es gleich noch viel lieber haben! Mal sehen, ob sich das realisieren lässt 😉 Ich danke dir für den Einblick und das Rezept! Liebe Grüße, Theresa

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 12:34

      Hehe, ich kann es nur empfehlen! Auf dem Plan stehen bei mir noch Punschpralinen und leckere Cupcakes – das Buch kann einiges.
      LG
      Ela

  • Antworten
    Melli
    25. November 2014 um 11:21

    Marmor-Kipferl! Das ist eine tolle Idee. Da ich die "normalen" Vanillekipferl schon total gerne esse, werde ich diese auch nachbacken.
    LG Melli

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 12:35

      Jaaa, mal ein bisschen was anderes als der Klassiker 🙂 Hoffe du kommst bald dazu sie nachzubacken!
      LG
      Ela

  • Antworten
    sweetpie.de
    25. November 2014 um 11:37

    Das Buch hatte ich auch schon in der Hand, aber aktuell leider ein Buch-Kauf-Verbot. So kurz vor Weihnachten… grummel.
    Habe nun schon mehrere Beiträge zu dem Buch gelesen und jedes Rezept klang bisher super lecker. Aber deine Marmorkipferl toppen alles! Die sehen unglaublich lecker aus, deine Bilder sind wunderschön geworden!

    Liebste Grüße,
    Nadine

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 12:36

      Hehe, bei mir stapeln sich auch schon zu viele Bücher 😉 Deshalb ist dies mein einziges Weihnachts-Backbuch dieses Jahr. Aber auf jeden Fall ein Glücksgriff. Na immerhin kannst du jetzt dieses Rezept nachbacken! Danke auch für das Kompliment zu den Fotos, das freut mich sehr!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Sarah von das Knusperstübchen
    25. November 2014 um 13:12

    Das klingt ja nach einem tollen Buch. Die Marmorkipferl sehen auf jeden Fall super aus. Vanillekipferl gehören hier jedes Jahr mit auf den Plätzchenteller. Vielleicht überrasche ich den Liebsten mal mit der Marmorversion. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      Ela
      25. November 2014 um 14:50

      Bin wirklich ganz begeistert von dem Buch liebe Sarah! 🙂 Danke für dein Kompliment, freut mich sehr, dass dir die Kipferl gefallen.
      LG
      Ela

  • Antworten
    Stephi
    25. November 2014 um 17:39

    Huhu,

    deine Kipferl sehen super schön und lecker aus, da ich total gerne Kipferl backe, werde ich das sicherlich dieses Jahr gleich mal ausprobieren, danke für die schöne Anregung!

    Liebe Grüße
    Stephi

    • Antworten
      Ela
      26. November 2014 um 8:31

      Ohh danke Stephi! Hoffe es wird dir schmecken 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    Janine
    27. November 2014 um 23:14

    Noch nie gesehen… Hübsche Dinger sind das… Für mich bitte einmal ohne Schokoladenüberzug. Und sooo toll, dass die auch vegan sind. Muss ich unbedingt zu Weihnachten ausprobieren. Danke für das Rezept, liebe Ela.
    Viele Grüße,
    Janine

    • Antworten
      Ela
      28. November 2014 um 8:42

      Danke Janine!! 🙂 Geht natürlich auch ohne Schoki – sie schmecken so schon ganz toll! Unsere sind nach einer Woche schon fast weg, überlege eine zweite Runde davon zu backen 😉

      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort