Rezepte

MANDELMILCH SELBST MACHEN

Meinen Mixer verwende ich häufiger als mein Auto, sagt Tess Masters, Autorin von Das Mixer-Kochbuch*. Den Satz kann ich so unterschreiben, denn mein Turmix läuft praktisch jeden Tag. Egal ob Smoothies, Suppen oder selbstgemachte Nussmilch, er ist ständig im Einsatz. Deshalb war Tess‘ Buch für mich auch so spannend – jede Menge Rezepte und Infos für Mixoholics!

Im Buch wird beschrieben, wie man den richtigen Standmixer für sich aussucht und worauf man achten sollte, wie man ihn pflegt und säubert. Außerdem beschreibt Tess die Grundlagen ihrer veganen Ernährungsweise: Rohkost, Superfoods, Keimlinge, Trennkost, basische Ernährung und die Grundlagen für die vegane Milchherstellung. Vor allem das Milchkapitel fand ich sehr spannend, grundsätzlich kann man nämlich aus allen möglichen Samen, Nüssen und Körnern Milch produzieren. Aus Kürbiskernen, Hanfsamen, Hirse, Sesamsamen oder braunem Reis!

selbstgemachte Mandelmilch
selbstgemachte Mandelmilch

Ich habe mich für den Anfang für die Mandelmilch entschieden, da ich diese sowieso gern trinke. Tess hat ein sehr ausgefeiltes Rezept, sie verwendet auf 160 g Mandeln 720 ml Wasser, 1 TL alkoholfreien Vanilleextrakt, 2 – 3 EL Süßungsmittel (Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Datteln oder Stevia), 1 EL flüssiges Kokosöl für die Textur, 1 EL Sonnenblumenlecithin (als Emulgator für cremige Konsistenz) und eine Prise Natursalz.

Die Hälfte der Zutaten hatte ich nicht im Haus, und ich mag die Milch auch etwas dicker, deshalb habe ich es einfach mal mit einer ganz puristischen Variante probiert, die mir auch gut geschmeckt hat. Im Kühlschrank hält sie sich in einer verschlossenen Glasflasche 3 – 4 Tage. Einige Nusspartikel setzen sich unten am Flaschboden ab, deshalb einfach vor Gebrauch schütteln. Wer ein Nussmilchtuch* verwendet, bekommt eine sehr feine Milch!

Mandelmilch

Portionen: 0,75 Liter
Kochzeit: 12 Stunden Einweichzeit, 10 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

  • 200 g ganze Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Agavendicksaft

Anleitung

1

Die Mandeln in einer großen Schüssel mit ca. 1 Liter Wasser über Nacht (bzw. 12 Stunden lang) einweichen lassen.

2

Am nächsten Tag das Wasser ausgießen, die Mandeln gründlich waschen und dann mit 750 ml Wasser, Kokosöl und Agavendicksaft im Standmixer auf höchster Stufe eine Minute lang pürieren.

3

Anschließend ein großes Sieb über eine Schüssel hängen und ein Nussmilchtuch oder ein feines, dünnes Baumwolltuch hineinlegen (zur Not geht es auch mit einem sauberen Geschirrtuch). Die Hälfte der Mandelmilch hineingießen, das Tuch zusammenfassen und kräftig ausdrücken, so dass die weiße Milch in die Schüssel fließt. Wenn die Mandeln gut ausgedrückt sind, das Tuch in eine Schüssel leeren und mit den dem Rest der Milch ebenfalls so verfahren.

Notizen

Die Mandelreste kann man gut zum Backen verwenden, wenn sie etwas getrocknet sind. Die Nussmilch hält sich im Kühlschrank einige Tage.

selbstgemachte Mandelmilch
selbstgemachte Mandelmilch

*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Mia
    7. Februar 2015 um 19:24

    Und wieder ein tolles Rezept und ich denke "Hätte ich doch nur einen ordentlichen Standmixer…" Ich meine, mein süßer kleiner Stabmixer ist toll, aber als besonders leistungsfähig würde ich ihn nicht beschreiben… Tolles Rezept meine liebe Ela!
    Ganz liebe Wochenendgrüße, Mia

    • Antworten
      Ela
      8. Februar 2015 um 17:46

      Hehe jaaaa so ging es mir auch ewig! Und die Anschaffung des Standmixers hab ich dann lange überlegt und letztendlich nie bereut. Er nimmt gar nicht so viel Platz weg und ich verwende ihn soooo oft!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Clarimonde V
    7. Februar 2015 um 21:57

    Das klingt ja total einfach! Da hatte ich mir tausend mal mehr Aufwand drunter vorgestellt…
    Ist vor allem sehr viel billiger als gekaufte Mandelmilch.

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.com/

    • Antworten
      Ela
      8. Februar 2015 um 17:47

      Danke Clarimonde! Ja, das Rezept ist an für sich echt simpel. Braucht man nicht viel Zeit für! Probier es mal aus 🙂
      LG
      Ela

    • Antworten
      Anonym
      9. Februar 2015 um 10:38

      Ich mache meine Mandelmilch auch gerne selber, aber billigeralsst sie nicht. Oder zu welchem Preis beziehst du die 200g Mandeln?

    • Antworten
      Ela
      9. Februar 2015 um 11:01

      Im Basic kostet ein Liter Mandelmilch in der Regel etwa um die 3 Euro, es sei denn sie ist im Angebot. Von Alpro ist sie vllt auch etwas billiger, glaube 2,79 Euro. Für 200 g Mandeln aus dem Backregal im Supermarkt zahle ich etwa 2,20 Euro. Wenn man sie in großen Mengen online bestellt, sind sie noch günstiger. Hochwertige Mandeln wie z.B. die von Seeberger sind 3,20 pro 250 g soweit ich mich erinnere.
      LG
      Ela

  • Antworten
    _our food stories_
    8. Februar 2015 um 14:57

    wollen wir auch schon seid ewigkeiten mal machen, allerdings mit hanfsamen. aber mandelmilch ist natürlich auch super lecker <3
    alles liebe!

    • Antworten
      Ela
      8. Februar 2015 um 17:47

      Für Hanfsamen-Milch steht auch ein Rezept im Mixer-Kochbuch von Jess 🙂 Stelle ich mir ebenfalls spannend vor. Vielleicht probier ich es mal aus!
      LG
      Ela

  • Antworten
    Eva // Food Vegetarisch
    12. Februar 2015 um 8:50

    Nachdem ich jetzt deinen Post gelesen habe, werde ich sicherlich auch bald in die Nuss/Hafer/Mandel/etc-Milch Produktion einsteigen. Zunächst bekam ich ja einen kleinen Schrecken wegen all der Zutaten für das Originalrezept. Deine "abgespeckte" Variante gefällt mir deutlich besser 🙂
    LG Eva

    • Antworten
      Ela
      12. Februar 2015 um 9:16

      Hallo Eva 🙂 Ja diese besonderen Zutaten von Jess sind wahrscheinlich dazu da, die Milch cremiger zu machen und besser haltbar. Es geht aber auch ohne, ganz simpel – probier es mal aus 🙂
      LG
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort