Rezepte

KRÄUTER-PISTAZIEN-FALAFEL

Falafel zu machen steht schon ganz lange auf meiner To Cook Liste. Beim Durchblättern des Kochbuchs „The Lebanese Kitchen“ habe ich mich wieder daran erinnert, dass ich sie schon lange nicht mehr gegessen habe – genauer gesagt, seit ich aus Wien weggezogen bin, wo man die leckeren Bällchen praktisch an jeder Ecke billig kaufen kann. Jetzt habe ich es allerdings endlich geschafft – wegen akutem Falafelentzug! Und wurde nicht enttäuscht!Das Rezept für diese köstlichen Falafel-Bällchen, die man nicht frittieren muss, ist von hier, allerdings habe ich es doch ziemlich abgeändert! Im Original werden Zutaten in der Liste erwähnt, die in der Beschreibung gar nicht mehr auftauchen. So etwas finde ich immer merkwürdig und nicht sehr benutzerfreundlich.

Ich habe es für euch also umgeschrieben. Bei mir hat so, wie ich es aufgeschrieben habe, alles super geklappt. Die Falafel sind aber natürlich durch das Backen im Ofen weicher als wenn man sie frittieren würde.
Dazu passt hervorragend selbstgemachtes Pita Brot mit Frischkäse oder Hummus und Salat.
Zutaten:
ca 10 Zweige frische Petersilie
(wenn gewünscht, auch frische Minze)
60 g ungesalzene Pistazien
1 Dose Kichererbsen (180 g)
1 Knoblauchzehe
2 Schalotten
2 EL Olivenöl
1 TL Kumin
2 EL Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
Kräuter waschen und grob hacken. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Kichererbsen aus der Dose nehmen und gut unter fließendem Wasser abspülen.
Im Mixer zuerst die Kräuter alleine, dann zusammen mit Schalotten und Knoblauch pürieren. Anschließend Pistazien und Olivenöl dazugeben und nochmals gut durchmixen. Falls der Mixer stocken sollte, einfach mit dem Löffel etwas besser verteilen und wieder mixen. Dann Kichererbsen dazugeben und wieder mixen, bis eine Paste entsteht. Nicht zu lange mixen – es können ruhig noch Kichererbsenstücke dabei sein! Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.
Jetzt aus dem Mixer in eine Schüssel geben, Mehl, Salz, Kumin und Backpulver dazugeben und gut vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und ca. 15 Falafelbällchen formen. Auf mittlerer Schiene im Ofen 25 Minuten backen, dabei alle 5 – 10 Minuten wenden. Im Originalrezept steht 15 Minuten, das hätte bei mir aber nicht gereicht.

Das könnte Dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Sarah-Maria
    18. Januar 2013 um 10:21

    Hier gibt's die auch überall und super-lecker, deswegen habe ich sie bisher auch noch nie selber gemacht…. Mhm. Sollte ich mal ändern. Bekomme grad richtig Lust das mal auszuprobieren. 🙂

    • Antworten
      Ela
      18. Januar 2013 um 10:26

      Die Kräuter-Pistazien-Variante ist auch echt besonders lecker, da lohnt sich das ausprobieren! 🙂 Jetzt wo ich weiss, wie einfach es ist, mach ich sie bestimmt auch öfter…
      Sag Bescheid ob es bei dir auch so gut geklappt hat!
      LG

  • Antworten
    Christina
    18. Januar 2013 um 21:14

    ich liiiiebeliebeliebe falafel! die hier hören sich super an!

    • Antworten
      Ela
      19. Januar 2013 um 18:35

      Dankeschön Christina 🙂

  • Antworten
    Sarah Se
    19. Januar 2013 um 17:25

    Was für Pistazien hast du dafür genommen?
    Gesalzene?
    Weiß das bei Rezepten, in die Pistazien gehören, nie so richtig.
    LG Sarah

    • Antworten
      Ela
      19. Januar 2013 um 18:35

      Ungesalzene 🙂 Werd das im Rezept ausbessern, danke für den Hinweis!
      LG

  • Antworten
    Anonym
    15. Mai 2013 um 5:34

    Ein schönes Rezept, aber es fehlt die Angabe der Ofentemperatur 🙁
    LG Anne

    • Antworten
      Ela
      15. Mai 2013 um 6:58

      Hallo Anne, ohje ich hab es gleich ergänzt! 🙂 Danke für den Hinweis.

      Liebe Grüße,
      Ela

  • Antworten
    Mia
    11. März 2014 um 20:11

    Das Rezept klingt obersuperduper lecker, Falafel liebe ich ja sowieso! <3 Wird gleich gespeichert und bei Gelegenheit ausporbiert 🙂
    Liebe Grüße, Mia

    • Antworten
      Ela
      11. März 2014 um 20:30

      Na dann probier es mal aus 🙂
      LG
      Ela

  • Antworten
    Anonym
    11. Juni 2014 um 18:34

    Ich hab da wohl doch noch ne Frage zu den Pistazien? hast du dafür Pistazienkerne benutzt (die sind so mega teuer)? oder die mit Schale, welche du dafür geschält hast.
    Hast du vielleicht auch nen Kauftipp? Von welcher Marke oder aus welchem Laden hast du sie?
    LG Lena

    • Antworten
      Ela
      11. Juni 2014 um 18:38

      Hey Lena, ich kauf immer die geschälten von Seeberger. Die sind leider teurer, da hast du Recht! Du kannst auch welche mit Schale kaufen und sie schälen. In türkischen Supermärkten gibts die manchmal günstiger.
      LG
      Ela

    • Antworten
      Anonym
      2. Mai 2016 um 17:58

      moin, ich hab fertig gehackte genommen, gibts bei den backwaren, ist etwas günstiger als die "deluxen" 😉

    • Antworten
      Ela
      3. Mai 2016 um 6:48

      Guter Tipp, danke 🙂

    Hinterlasse eine Antwort