Rezepte

CAKE POPS / KUCHEN AM STIEL

Cake Pops sind ja nun wirklich schon lange ein Trend bei den meisten Foodblogs. Ich hab mich bisher herausgehalten, da ich lieber „richtige“ Kuchen backe und auch nicht so geduldig bin, was viele Arbeitsschritte und so angeht… Nachdem ich letztens den Maulwurfkuchen gebacken hatte, ist bei mir aber eine Menge Schokoladenkuchen übrig geblieben (weil ich aus Versehen zu viel vom Deckel abgeschnitten hatte). Daraus habe ich dann die ersten Cake Pops meines Lebens gemacht und sie einer Freundin mitgebracht. Die fand sie so toll, dass ich sie für ihre Abschiedsparty nochmal backen musste – und jetzt will ich euch das Rezept zeigen!
Die meisten Cake Pops werden mit Frosting gemacht (Butter/Zucker), was mir viel zu süß und zu schwer ist. Um den Teig „matschig“ zu machen, habe ich deshalb einfach Vanillesauce genommen.

 

Zutaten:

75 g Butter
140 g Mehl

50 g Zartbitterschokolade
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Prise Salz
2 Eier (Gr. M)
1/2 Päckchen Backpulver
1 EL Kakao
7 EL Milch
1 Becher Vanillesauce aus dem Kühlregal oder selbstgemachte, abgekühlte Vanillesauce
Schaschlikspieße oder Lollistiele
200 g dunkle Kuvertüre
Zuckerperlen / Kokosraspeln zum Verzieren
50 g Zartbitterschokolade im
Wasserbad schmelzen (die Schmelzschale dann einfach beiseite stellen, ihr benötigt sie später nochmal). Backpapier in eine Springform einspannen, dann den Boden und den Rand ausbuttern. Backofen auf 175 °C
Umluft vorheizen. Butter, Milch, Zucker, Vanillezucker und
Salz schaumig rühren. Eier nach und nach dazurühren. Die leicht
abgekühlte Schokolade unterrühren. Dann Mehl, Backpulver und Kakao
mischen und untersieben. Teig in die Springform füllen und ca. 25
Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.
Den Kuchen grob hacken und mit den Händen in eine große Schüssel zerbröseln, so dass keine Klumpen/Stücke mehr vorhanden sind. Es sollten nur noch Krümel sein:
Diese Krümelmischung mit der Vanilllesauce vermischen. Nicht zu viel nehmen, lieber erstmal durchkneten und wenn noch Flüssigkeit fehlt, etwas dazugeben. Man sollte feste Kugeln formen können! Bei der angegebenen Menge werden es ca. 20 – 25 Cake Pops. Die Kugeln auf einen Teller legen.
Etwas Kuvertüre im Wasserbad erhitzen, die Schaschlikspieße oder Lollistiele ca. 3 – 4 mm tief hineintauchen und in die Kuchenteig-Kugeln stecken. So bildet sich ein Schokoladen-Rand unten am Stiel und sie fallen nicht so leicht herunter.

 

Nun die Cake Pops für mindestens eine Stunde ins Gefrierfach oder bei den derzeitigen Minusgraden ab auf den Balkon 😉 Anschließend die restliche Kuvertüre schmelzen und die Cake Pops darin eintauchen. Gut abtropfen lassen, dabei drehen, damit sich die Schokolade gut verteilt. Mit Zuckerperlen oder Kokosraspeln bestreuen. Anschließend in Styropor-Blöcke oder mit Erde gefüllte Blumentöpfe stecken und an einem kühlen Ort fest werden lassen.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Denise
    15. März 2013 um 10:18

    Das sieht ganz doll zauberlecker aus!

    • Antworten
      Ela
      15. März 2013 um 10:19

      Danke Denise! 🙂 Freut mich…

  • Antworten
    Ann-Katrin
    15. März 2013 um 13:06

    Ui, an Cake Pops muss ich mich auch nochmal ranwagen! Das mit der Vanillesauce ist eine tolle Idee! Sehen super aus! LG!

    • Antworten
      Ela
      15. März 2013 um 13:09

      Am Besten zu zweit, das macht mehr Spaß 🙂 Dauert ja im Endeffekt doch ein Weilchen, wenn man nicht sowieso schon Kuchen übrig hat. Bin gespannt, wie deine werden!
      LG
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort