Rezepte

FREGOLA SARDA MIT ZUCCHINI & SCHNITTLAUCH

Seit ich weiß, dass ich allergisch auf Sellerie bin, verwende ich kaum mehr Gemüsebrühe. Früher dachte ich immer, sie wäre unabdingbar um Risotto oder Suppen zu kochen. Das stimmt aber nicht – ich vermisse sie überhaupt nicht. Dieses Risotto aus Fregola Sarda ist wieder mal ein gutes Beispiel dafür, dass hochwertige Zutaten keine Geschmackverstärker benötigen. Die kleinen gerösteten Pastakügelchen sind im Prinzip schon pur total lecker, zusammen mit gebratenen Zucchini, frischem Schnittlauch und etwas Parmesan werden sie zu einem köstlichen Risotto (oder Fresotto?).

Risotto aus Fregola Sarda mit Zucchini und Schnittlauch
Risotto aus Fregola Sarda mit Zucchini und Schnittlauch

Fregola Sarda kommt aus Sardinien und ist hier nicht so einfach zu bekommen. Ich habe sie online bestellt*, ihr findet sie aber wahrscheinlich auch in italienischen Feinkostgeschäften. Vielleicht muss ich auch mal nach Sardinien und mir einen großen Sack voll Fregola Sarda von dort mitnehmen 😉

Fregola Sarda mit Zucchini und Schnittlauch

Rezept drucken

Zutaten

  • 1 Tasse Fregola Sarda
  • 1 Zucchini
  • 2 Schalotten
  • 1/2 Bund frischer Schnittlauch
  • Parmesan (für vegane Variante einfach weglassen)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

1

Schalotten schälen und fein hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, dann die Schalotten darin glasig dünsten.

2

Fregola Sarda hinzugeben, kurz anrösten und dann mit Wasser aufgießen, bis die Kügelchen bedeckt sind. Bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, ab und zu umrühren oder Wasser nachgießen.

3

In der Zwischenzeit Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. In einer zweiten Pfanne die Zucchini in Olivenöl anbraten. Schnittlauch hacken.

4

Wenn die Fregola Sarda gar ist, Parmesan sowie die gebratenen Zucchinischeiben und den gehackten Schnittlauch einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Risotto aus Fregola Sarda mit Zucchini und Schnittlauch

*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision – für euch bleibt der Preis gleich!

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Miuh
    23. Juli 2017 um 16:34

    Liebe Ela, super, vielen Dank für das eigentlich einfache Rezept! Von den letzten Sardinien-Ferien her habe ich noch ein Paket Fregola Sarda im Schrank – das wäre eine gute Gelegenheit! 🙂 Liebe Grüsse, Miuh

    • Antworten
      Ela
      24. Juli 2017 um 10:28

      Liebe Miuh, wie toll ist das denn, dass du sogar Fregola Sarda aus Sardinien daheim hast! Na dann ist es ja das perfekte Rezept für dich 🙂
      Liebe Grüße,
      Ela

    Hinterlasse eine Antwort